Joes Cookbook

Recipes for everyday and the special - Rezepte für jeden Tag und das Besondere

Kategorie: Ungarn

Goulash soup – Gulaschsuppe

Deutsch

This recipe is probably the next to the origin of this dish without spanish peppers and potatoes before the discovery of America. What we now know as goulash, was a soup with meat and presumably onions and garlic. Goulash in our sense is called in Hungary as Pörkölt or Paprikasch.
After the discovery of America in 1498 probably came over the Ottoman Empire, first the peppers as vegetables and as a seasoning powder to Hungary and later the potato (The initially at least, was considered toxic in Central Europe first time).

2 servings

Ingredients:
600 g beef leg
2 large onions
1 tablespoon oil
500 ml water
2 tablespoons caraway seeds
salt
2 tablespoons sweet paprika powder
1 garlic clove
2 large potatoes
1 red bell pepper

Preparation:
Cut the meat into 1 cm cubes, cut the onion into strips. Fry both in oil together. If both are nicely browned, pour in the water and bring to a boil. Add caraway, salt, paprika, chopped garlic and simmer for 2 hours. Peel potatoes, cut into 1 cm cubes and add. Let it cook for another 15 minutes. Dice pepper, add and simmer another 15 minutes.
The soup is a stew and as such is enough, but you can eat baguette with.

Preparation time: 3 hours

English

Dieses Rezept dürfte dem Ursprung am nächsten sein, natürlich ohne Paprika und Kartoffeln, weil diese zum Zeitpunkt der Entstehung noch in Amerika geschlummert haben. Was wir heute als Gulasch kennen, war eine Suppe mit Fleisch und vermutlich Zwiebeln und Knoblauch. Gulasch in unserem Sinn wird in Ungarn als Pörkölt oder Paprikasch bezeichnet.
Nach der Entdeckung Amerikas 1478 kam vermutlich über das osmanische Reich zunächst die Paprika als Gemüse und als Gewürzpulver nach Ungarn und später auch die Kartoffel (Die zumindest in Mitteleuropa ursprünglich als giftig galt).

2 Portionen

Zutaten:
600 g Rinderwade
2 große Zwiebeln
1 EL Öl
500 ml Wasser
2 EL Kümmelkörner
Salz
2 EL Paprika edelsüß
1 Knoblauchzehe
2 große Kartoffeln
1 rote Paprikaschote

Zubereitung:
Das Fleisch in 1 cm große Würfel, die Zwiebel in Streifen schneiden. Beides zusammen im Öl anbraten. Wenn beides schön braun ist, mit dem Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Kümmel, Salz, Paprikapulver, gehackten Knoblauch zufügen und 2 Stunden simmern lassen. Kartoffeln schälen, in 1 cm große Würfel schneiden und zugeben. Weitere 15 Minuten simmern lassen. Paprikaschote würfeln, zugeben und weitere 15 Minuten simmern lassen.
Die Suppe ist ein Eintopf und als solches für sich genug. Wer mag, kann Baguette dazu essen.

Zubereitungszeit: 3 Stunden

‚Paprikás Csirke‘ – Hungarian chicken paprikash – Ungarisches Paprikahuhn

Deutsch

The chicken paprikash comes probably from the Hungarian Pannonia and was originally cooked with a hen only.
The recipe is in the North American region well known by a family soap with Eva and Zsa Zsa Gabor in the 1960s.
In the picture actually homemade Tarhonya should be with, the dough was only this time so stubborn that I just cut him to pieces.

2 servings

Ingredients:
2 chicken thighs
1 tablespoon vegetable oil
1 onion
200 ml chicken broth
200 ml sour cream
salt
black pepper
sweet paprika powder
hot paprika powder

Preparation:
Cut legs in 2 – 3 parts (back piece if available, thigh and lower leg). Fry in oil. Fry onion with. Add broth and seasonings. Simmer for 3/4 h over low heat. Remove the meat from the sauce, add the cream and boil for about 5 minutes. If the sauce at the end is too liquid, you can bind with a little starch. Put the meat back into the sauce.
Serve with rice or noodles(possibly Tarhonya) and salad.
Tip: Boil a diced red pepper bell in the sauce.

Preparation time: 1 hour

English

Das Paprikahuhn stammt wahrscheinlich aus dem ungarischen Pannonien und wurde ursprünglich nur aus Suppenhühnern gekocht.
Das Rezept ist im nordamerikanischen Raum bekannt durch eine Familiensoap mit Eva und Zsa Zsa Gabor in den 1960er Jahren.
Auf dem Bild sollten eigentlich selbst gemachte Tarhonya mit darauf sein, der Nudelteig war dieses Mal allerdings derart störrisch, dass ich ihn einfach in Stücke geschnitten habe.

2 Portionen

Zutaten:
2 Hähnchenschenkel
1 EL Pflanzenöl
1 Zwiebel
200 ml Geflügelbrühe
200 ml saure Sahne
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
Paprika rosenscharf

Zubereitung:
Schenkel jeweils in 2 – 3 Teile schneiden (Rückenstück, Ober- und Unterschenkel). Im Öl anbraten. Zwiebel mit dünsten. Geflügelbrühe und Gewürze zugeben. 3/4 h bei kleiner Hitze schmoren lassen. Fleisch aus der Sauce nehmen, die Sahne zugeben und für ca. 5 Min. kräftig aufkochen. Wem die Sauce am Schluss zu flüssig ist, kann sie mit etwas Speisestärke binden. Fleisch wieder in die Sauce geben.
Dazu passen Reis oder Nudeln (evtl. Tarhonya) und Salat.
Tipp: Eine gewürfelte rote Paprikaschote in der Sauce mitgaren.

Zubereitungszeit: 1 Std.

Halaslé – Hungarian fish stew – Ungarischer Fischeintopf

Deutsch

This is a remembrance of my childhood when I was 10 years old. A friend of my uncle Hans made a fish stew from carp, tons of onions and red pepper powder in a large field kitchen for nearly 20 servings. If you know fish from the early 1960 years in Germany, you can comprehend my feelings: Cooked FISH??? *SHOCK* *HORROR* And so I was really surprised about this smooth, spicy taste, I’ve never forgot.
Inspired from a post of Alice D’Antoni Phillips (Ally’s Kitchen) on her trip to Warsaw a few weeks ago, where she was in a Hungarian restaurant, I tried to recover this taste of my youth.
And thats the result:

3 servings

Ingredients:
1 onion
2 tablespoons butter
2 tablespoons sweet paprika powder
2 tablespoons hot paprika powder
300 ml fish, vegetable or chicken broth
200 ml white wine
salt
1 garlic clove
2 potatoes
100 ml cream
300 g fillet of freshwater fish (carp, catfish or perch)

Preparation:
Cut onion into strips and fry in butter. Add paprika and also sauté briefly. Pour liquids and stir well. Season with salt and minced garlic, bring to a boil and simmer vigorously for 20 minutes. Peel potatoes, cut into small cubes and simmer for 20 min. Stir in cream, cut fish fillet into large pieces and depending on thickness simmer 3 to 10 minutes.

Either serve the broth as soup, then fish and potatoes as main dish or all together as a stew.

Preparation time: 50 minutes

English

Dies ist eine Erinnerung an meine Kindheit, als ich 10 Jahre alt war. Ein Freund von meinem Onkel Hans machte eine Fischsuppe aus Karpfen, Tonnen von Zwiebeln und Paprika-Pulver in einer großen Feldküche für fast 20 Portionen. Wenn man Fisch aus den frühen 1960er Jahren in Deutschland kannte, kann man meine Gefühle verstehen: Gekochter Fisch ??? *SCHOCK* *HORROR* Aber so war ich wirklich überrascht über diesen sanften, würzigen Geschmack, den ich nie vergessen habe.
Inspiriert von einem Beitrag von Alice D’Antoni Phillips (Ally’s Kitchen) auf ihrer Reise nach Warschau vor ein paar Wochen, wo sie in einem ungarischen Restaurant war, habe ich versucht,diesen Geschmack meiner Jugend zu zurück zu holen.
Und das ist das Ergebnis:

3 Portionen

Zutaten:
1 Zwiebel
2 EL Butter
2 EL süßer Paprika-Pulver
2 Esslöffel scharfes Paprikapulver
300 ml Fisch, Gemüse oder Hühnerbrühe
200 ml Weißwein
Salz
1 Knoblauchzehe
2 Kartoffeln
100 ml Sahne
300 g Filet von Süßwasserfischen (Karpfen, Wels und Barsch)

Zubereitung:
Zwiebel in Streifen schneiden und in Butter anbraten. Paprika auch kurz anbraten. Flüssigkeiten angießen und gut umrühren. Salz und Knoblauch zugeben, zum Kochen bringen und für 20 Minuten simmern. Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und für 20 Minuten kochen. Sahne, in grobe Stücke geschnittenes Fischfilet je nach Dicke 3 bis 10 Min. köcheln.

Entweder zuerst die Brühe als Suppe servieren, danach Fisch und Kartoffeln als Hauptgericht oder alles zusammen als Eintopf.

Zubereitungszeit: 50 Minuten

© 2019 Joes Cookbook

Theme von Anders NorénHoch ↑