Joes Cookbook

Recipes for everyday and the special - Rezepte für jeden Tag und das Besondere

Kategorie: Suppen und Eintöpfe (Seite 1 von 2)

Chicken soup pot – Hühnersuppentopf

Deutsch

Chicken soup is considered for centuries as a remedy for colds. Is there really something to it, or is it pure superstition? In fact, is now scientifically proven that it suppresses certain white blood cells, so called neutrophils. These are released in viral infections, so even with flu-like infection, to a large extent and cause the side effects of the infection such as sore throat and runny nose. In addition, the carnosine present in the chicken breast has a positive effect on our immune system. With strong sore throat a not too spicy chicken soup is also a relief for the throat.
And finally: A chicken soup tastes just as good the healthy and the sick.
The amounts are somewhat complex in this recipe, a hen is good enough for 1.5 liters of broth. For this recipe just 0.5 liters is needed, the rest can be used elsewhere. Also, only the half of the meat is required, from the other half can be eg. made a chicken fricassee.

2 servings

Ingredients:
1 hen of 1200 g
1 ½ liters of slightly salted water
1 bunch of soup vegetables (celery, leek, carrots), diced
500 g cauliflower, in small pieces
300 g pasta, for example, fusili or small Maccheroni
salt
pepper
nutmeg

Preparation:
Put hen in cold water, bring to a boil and cook 1.5 to 2 hours. Take chicken from the broth and remove 0.5 liters. Let meat cool slightly. Give soup vegetables in the broth and simmer for 10 minutes, then add the cauliflower and simmer for another 15 minutes. Taste with salt, pepper and nutmeg. In the meantime, cook the pasta in salted water, cut the chicken in half and cut at a half the meat from the bones and cut into small pieces. Put the meat in the soup and bring to a boil. Enter the drained pasta in a soup bowl and pour the soup over it.

Preparation time: 2 – 2.5 hours

English

Hühnersuppe gilt seit Jahrhunderten als Heilmittel gegen Erkältungen. Ist da wirklich was dran oder ist das reiner Aberglaube? Tatsächlich ist inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen, dass sie bestimmte weiße Blutkörperchen, die sogenannten Neutrophilen, unterdrückt. Diese werden bei Virusinfektionen, also auch bei grippalen Infekten, in großem Maße frei gesetzt und verursachen die Nebeneffekte der Infektion wie Halsschmerzen und Schnupfen. Außerdem soll sich das in der Hühnerbrust enthaltene Carnosin positiv auf unsere Immunabwehr auswirken. Bei starken Halsschmerzen ist eine nicht zu stark gewürzte Hühnersuppe auch eine Erleichterung für die Kehle.
Und zum Schluss: Eine Hühnersuppe schmeckt dem Gesunden genau so gut wie dem Kranken.
Die Mengenangaben sind in dem Rezept etwas komplex, ein Huhn reicht gut für 1,5 Liter Brühe. Für das Rezept wird nur 0,5 Liter gebraucht, der Rest kann anderweitig verwendet werden. Auch das Fleisch des Huhns wird nur zur Hälfte benötigt, aus der anderen Hälfte kann man für zwei Personen dann noch z.B. ein Hühnerfrikassee machen.

2 Portionen

Zutaten:
1 Suppenhuhn von 1200 g
1 ½ Liter leicht gesalzenes Wasser
1 Bund Suppengrün (Sellerie, Lauch, Möhren), gewürfelt
500 g Blumenkohl, in kleinen Stücken
300 g Nudeln, z.B. Fusili, kleine Maccheroni
Salz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung:
Suppenhuhn im kalten Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und 1,5 bis 2 Stunden kochen. Huhn aus der Brühe nehmen und 0,5 Liter abnehmen. Fleisch etwas abkühlen lassen. Suppengrün in die Brühe geben und 10 Minuten köcheln, danach den Blumenkohl zugeben und weitere 15 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. In der Zwischenzeit, die Nudeln in Salzwasser garen, das Huhn halbieren und von einer Hälfte das Fleisch vom Knochen schneiden und in kleine Stücke schneiden. Fleisch in die Suppe geben und kurz aufkochen. Abgetropfte Nudeln in einen Teller geben und die Suppe darüber gießen.

Zubereitungszeit: 2 – 2.5 Stunden

Chicken Cream Soup – Hühnercremesuppe

Deutsch

This is a classic German dish and at least since the cookbook of Henriette Davidis known throughout Germany. It is based on a strong chicken broth that you win either from a whole chicken or from chicken giblets (stomach, heart, neck and the carcass).
As insert use the cooked meat, but you can expand it with peas and asparagus pieces.

2 servings

Ingredients:
400 ml chicken broth
100 g cooked chicken, in small pieces
3 tablespoons white wine
100 ml cream
1 pinch of sugar
salt
mixed pepper
nutmeg

Preparation:
Bring chicken broth to a boil, let meat and vegetables in it get warm. Pour wine and cream and let get hot again. Season with sugar, salt, pepper and nutmeg.

Preparation time: without the cooking time of the broth 15 minutes

English

Das ist ein klassisches deutsches Gericht und mindest seit dem Kochbuch von Henriette Davidis in ganz Deutschland bekannt. Grundlage ist eine kräftige Hühnerbrühe, die man entweder aus einem ganzen Suppenhuhn oder aus Hühnerklein (Innereien und Abschnitte) gewinnt.
Als Einlage dient das gekochte Fleisch, das kann aber noch mit Erbsen und Spargelstücken erweitert werden.

2 Portionen

Zutaten:
400 ml Hühnerbrühe
100 g gekochtes Hühnerfleisch
3 EL Weißwein
100 ml Sahne
1 Prise Zucker
Salz
bunter Pfeffer
Muskat

Zubereitung:
Hühnerbrühe aufkochen, Fleisch und evtl. Gemüse darin warm werden lassen. Wein und Sahne zugießen und erneut heiß werden lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zubereitungszeit: ohne die Kochzeit der Brühe 15 Minuten

Pearl barley stew – Graupeneintopf

Deutsch

Pearl barley were, boiled only in salt water with some vegetables, for a very long time a simple food for the masses and not very tasty. For about 20 years pearl barley is also be used in the finer cuisine, e.g. as barley risotto. The majority of my friends still cry ‚Iiiiiiiih, how can you eat mouse or calf teeth‘, depending on the size.
For me pearl barley were never quite disappeared, even though I make them relatively infrequently. A recipe that I’ve eaten in my youth for the first time, was a thick stew with beef, vegetables and pearl barlay. This and similar stews were always popular in the golden age of the Ruhr area as a power food for the miners. And that’s exactly we make them once in the year, but most cooked from my sweetheart. Last Saturday the ‚Schafskälte‘ (sheeps cold, a meteorological singularity as a cold snap between 4. and 20. June, especially in Germany) slammed really in Germany and Saturday is always soup day and I had been working all morning outdoors, a hot, nutritious soup was just right to get warm again.

3 servings

Ingredients:
500 g beef for cooking, e.g. brisket or cross rib
250 g beef bones
1 liter water
salt
1 cup pearl barley
500 g soup vegetables (definitely carrots, celery and leek, as desired also several cabbage sorts)
nutmeg
pepper

Preparation:
Put meat and bones in cold salted water and bring slowly to a boil. When the water begins to boil easily, reduce heat and simmer for two hours. After an hour, add the pearl barley. Take meat and bones out and add the vegetables, cook for another 30 minutes. In the meantime cut the meat into small pieces and add finally back into the stew. Boil once briefly, taste with salt, pepper and nutmeg.
Tip: If you especially like to eat nutmeg, dust your plate again with nutmeg.

Preparation time: 2 hours 15 minutes

English

Graupen waren über sehr lange Zeit eine einfache Volksnahrung und da nur in Salzwasser mit etwas Gemüse gekocht, tatsächlich nicht sonderlich schmackhaft. Seit etwa 20 Jahren werden Graupen auch in der feineren Küche verwendet, etwa als Graupenrisotto. Die Mehrheit meiner Bekannten schreien trotzdem sofort ‚Iiiiiiiih, wie kann man diese Mäuse- oder Kälberzähne, je nach Größe, nur essen.
Für mich waren Graupen nie so ganz verschwunden, auch wenn ich sie relativ selten mache. Ein Rezept, das ich in meiner Jugendzeit zum ersten Mal gegessen habe, war ein dicker Eintopf mit Rindfleisch, Gemüse und Graupen. Beliebt waren dieser und ähnliche Eintöpfe auch immer in der Blütezeit des Ruhrgebiets als Kraftnahrung für die Bergmänner. Und genau den gibt es so ca. einmal im Jahr bei uns, meistens kocht ihn allerdings mein Schatz. Samstags ist in Deutschland Suppentag und da an diesem Samstag die Schafskälte so richtig zugeschlagen und ich den ganzen Vormittag im Freien gearbeitet hatte, war eine heiße, nahrhafte Suppe genau das Richtige, um wieder warm zu werden.

3 Portionen

Zutaten:
500 g Rindfleisch zum kochen, z.B. Rinderbrust oder Queerrippe/Überzwerch
250 g Rinderknochen
1 l Wasser
Salz
1 Tasse Perlgraupen
500 g Suppengemüse (auf jeden Fall Möhren, Sellerie und Lauch, nach Wunsch auch verschiedene Kohlsorten)
Muskat
Pfeffer

Zubereitung:
Fleisch und Knochen in kaltem Salzwasser aufsetzen und langsam zum kochen bringen. Wenn das Wasser leicht zu sieden anfängt, die Hitze herunter schalten und für zwei Stunden simmern. Nach einer Stunde die Graupen zufügen. Fleisch und Knochen heraus nehmen und das Gemüse zufügen, weitere 30 Minuten simmern. In der Zwischenzeit das Fleisch in kleine Stücke schneiden und zum Schluss wieder in den Eintopf geben. Einmal kurz aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Tipp: Wer Muskat besonders gerne isst, kann sich seinen Teller nochmal mit Muskat überstäuben.

Zubereitungszeit: 2 Stunden 15 Minuten

German French lentil stew – Deutsch Französischer Linseneintopf

Deutsch

The recipe is of course neither French nor German. Actually it is a German stew with French seasoning. I could, however, imagine that such a dish is quite prepared as a winter meal in very rural areas of Lorraine and Alsace in a similar form.
For winter/spring 2015 this should be the last cold day stew until fall/autumn.

8 servings

Ingredients:
300 g dried lentils
1 bunch soup greens (leek, carrots, celery)
200 g smoked bacon
1 large onion
1 tablespoon lard
1 pork knuckle, cured by request
or
1 kg pork belly, cured by request
250 ml dry (French) red wine
3 garlic cloves
salt
pepper
thyme
5 large potatoes
4 smoked sausages (or a not too hard salami or garlic sausage)

Preparation:
Cook meat in salted water for one hour. Fry diced bacon, diced greens, chopped onion and chopped garlic in lard. Add lentils and the broth of the meat, bring to a boil. Add pork, spices, diced potatoes and red wine and simmer for 1/2 hour. Remove meat from the pot and cut off the bones. Cut into bite-sized pieces and put them back into the stew. Cut sausages into slices and let get hot in the pot.

Preparation time: 2 hours

English

Das Rezept ist natürlich weder ganz französisch noch ganz deutsch. Eigentlich ist es ein deutscher Eintopf mit französischer Würzung. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass so ein Gericht durchaus als winterliche Mahlzeit in sehr ländlich geprägten Gebieten von Lothringen oder dem Elsass in ähnlicher Form zubereitet wird.
Das wird für den Winter/Frühling 2015 vermutlich der letzte Eintopf für kalte Tage.

8 Portionen

Zutaten:
300 g getrocknete Linsen
1 Bund Suppengrün
200 g geräucherter Bauchspeck
1 große Zwiebel
1 EL Schmalz
1 Schweinshaxe, nach Wunsch gepökelt
oder
1 kg Schweinebauch, nach Wunsch gepökelt
250 ml trockener (französischer) Rotwein
3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
Thymian
5 große Kartoffeln
4 geräucherte Mettwürste (oder irgendeine nicht zu harte Salami, Knoblauchwurst)

Zubereitung:
Fleisch in gesalzenem Wasser eine Stunde kochen. Den gewürfelten Bauchspeck, das geputzte und gewürfelte Suppengrün, die gehackte Zwiebel und die gehackten Knoblauchzehen im Schmalz anbraten. Die Linsen mit dem Einweichwasser zugeben und aufkochen lassen. Das Fleisch, die gewürfelten Kartoffeln die Gewürze und den Rotwein zugeben und köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist (ca. 1/2 h). Das Fleisch aus dem Topf nehmen und vom Knochen lösen. In mundgerechte Stücke schneiden und wieder in den Eintopf geben. Die Würste in Scheiben schneiden und im Eintopf heiß werden lassen.

Zubereitungszeit: 2 Stunden

Sriracha pork belly – Sriracha Schweinebauch

Deutsch

This is again a menu that you can’t find in any cookbook. In many English-language blogs, I often meet the Sriracha sauce, usually with poultry. Pork belly is in Asia more eaten than chicken, so I simply placed over several hours a pork belly, the spareribs separated, the rind peeled and meat cut into cubes into the sauce.
The ribs and the rind came under the grill, the meat cubes in the wok. Unfortunately, my rind is then burned in the oven so that it then did not play any role in the food. There were still a delicious carrot sugar peas vegetable with peanuts and of course Thai jasmine rice.
The sauce was purchased a test to know how the taste at all is, according to consumption but I will try to make it by myself, I don’t like the ingredient monosodiumglutamate.

2 servings

Ingredients:
Soup
½ l broth, chicken or beef
50 g glass noodles
100 g soup vegetables, cleaned and cut into bite-size pieces
2 tablespoons soy sauce, Indonesian ketjap manis
1 tablespoon sambal oelek
Pork belly
500 g pork belly, bones and rind cut off and diced
100 ml Sriracha sauce
1 tablespoon oil
1 garlic clove, sliced
Vegetable
1 onion, peeled and cut into strips
1 tablespoon oil
300 g carrots, peeled and cut into bite-size pieces
200 g sugar snap peas
1 garlic clove, sliced
50 ml white wine
2 tablespoons Chinese soy sauce
2 tablespoons fish sauce
2 tablespoons roasted peanuts

Preparation:
Soup
Soak glass noodles ½ hour in water. Bring broth with vegetables to a boil, simmer for 15 minutes. Cut glass noodles with the kitchen scissors into small pieces, drain and stir together with soy sauce and sambal into the soup.
Pork Belly
Massage belly, rind and ribs with the sauce Sriracha well and marinate for several hours. Heat oil, saute garlic and meat on all sides. Cover and simmer for 15 minutes. Remove the lid, remove the rind and ribs and cook for another 15 minutes. Lay rind and ribs in a grill pan and place for 15 minutes under the grill.
Vegetable
Fry onion in oil until golden brown, add carrots, garlic, wine, soy sauce and fish sauce, cover and simmer for 15 minutes. Add sugar snap peas and cook for another 15 minutes. Stir in the peanuts.
Serve with Thai jasmine rice.
For dessert there was a vanilla ice cream with rum raisins and Amarettini.

Preparation time: 8 hours, 40 minutes of actual work time

English

Das ist mal wieder ein Menü, das man in keinem Kochbuch finden kann. In vielen englisch sprachigen Blogs ist mir immer wieder die Sriracha Sauce begegnet, meistens mit Geflügel. Schweinebauch wird in Asien allerdings eigentlich lieber gegessen als Hähnchen, daher habe ich einfach über mehrere Stunden die Schälrippchen, abgelöste Schwarte und Fleischwürfel in die Sauce eingelegt.
Die Rippchen und die Schwarte kam unter den Grill, die Fleischwürfel in den Wok. Leider ist mir die Schwarte dann beim Aufknuspern verbrannt, so dass sie beim Essen dann keine Rolle mehr gespielt hat. Dafür gab es noch ein leckeres Möhren-Zuckererbsengemüse mit Erdnüssen und natürlich thailändischer Jasminreis.
Die gekaufte Sauce war ein Test, um zu wissen, wie die überhaupt schmeckt, nach Verbrauch werde ich aber versuchen, die selbst zu machen, da ich auf die Zutat Natriumglutamat gut und gerne verzichten kann.

2 Portionen

Zutaten:
Suppe
½ l Fleischbrühe, Huhn oder Rind
50 g Glasnudeln
100 g Suppengemüse, geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten
2 EL Sojasauce, Ketjap manis
1 EL Sambal oelek
Schweinebauch
500 g Schweinebauch, entbeint, die Schwarte weg geschnitten und gewürfelt
100 ml Sriracha Sauce
1 EL Öl
1 Knoblauchzehe, in Scheiben geschnitten
Gemüse
1 Zwiebel, geschält und in Streifen geschnitten
1 EL Öl
300 g Möhre, geschält und in mundgerechte Stücke geschnitten
200 g Zuckerschoten
1 Knoblauchzehe, in Scheiben geschnitten
50 ml Weißwein
2 EL chinesische Sojasauce
2 EL Fischsauce
2 EL geröstete Erdnüsse

Zubereitung:
Suppe
Glasnudeln ½ Stunde in Wasser einweichen. Fleischbrühe mit dem Suppengemüse aufkochen, 15 Minuten simmern lassen. Glasnudeln mit der Küchenschere in kleine Stücke zerschneiden, abtropfen lassen und zusammen mit Sojasauce und Sambal in die Suppe einrühren.
Schweinebauch
Bauch, Schwarte und Rippchen mit der Sriracha Sauce gut einmassieren und mehrere Stunden marinieren. Öl erhitzen, Fleisch und Knoblauch von allen Seiten anbraten. Deckel aufsetzen und für 15 Minuten simmern. Deckel wieder abnehmen, Schwarte und Rippchen entnehmen und weitere 15 Minuten simmern. Schwarte und Rippchen in eine Grillform legen und 15 Minuten unter den Grill legen.
Gemüse
Zwiebel im Öl goldbraun braten, Möhren, Knoblauch, Wein, Sojasauce und Fischsauce zufügen und zugedeckt 15 Minuten simmern. Zuckerschoten zufügen und weitere 15 Minuten simmern. Erdnüsse unter rühren.
Mit thailändischem Jasminreis servieren.
Als Nachtisch gabs noch ein Vanilleeis mit Amarettini und Rumrosinen.

Zubereitungszeit: 8 Stunden, davon 40 Minuten reine Arbeitszeit

Fake slaughter soup – Falsche Metzelsuppe/Wurstsuppe

Deutsch

The Metzelsuppe is a waste product in the production of sausages at a home slaughtering and now it is unfortunately often simply spilled away because no one really likes it more (too fat, too disgusting, etc.).
In earlier poorer times it was highly populate, just because it was fat. In Hesse and the Palatinate therefore, there was the ancient custom of distributing many broth, which arose on the sausage making to the neighbors. In the winter time everyone has at some point his slaughter day and then distributed the broth to the neighbors. Especially popular the broth was when one or two sausages burst during cooking and the content is distributed in the broth. My great-grandfather slashed some liver and blood sausages if no sausage burst by itself.

4 servings

Ingredients:
1 pork knuckle
2 liters of water
salt
1 small liver sausage
1 small blood sausage
2 slices of rye bread or
1 bread roll

Preparation:
Place the pork with the cold, salted water and cook for about 1 hour. Take out and use otherwise (eg as roasted pork knuckle). Reduce the broth by half. Peel liver and blood sausage and let cook for about 5 minutes. Crumble bread or rolls in.

Preparation time: 1 hour 15 minutes

English

Die Metzelsuppe ist ein Abfallprodukt bei der Wurstherstellung bei einer Hausschlachtung und inzwischen wird sie leider auch oft genug einfach weg geschüttet, weil keiner sie so recht mehr mag (zu fett, zu eklig etc.).
In früheren ärmeren Zeiten war sie dagegen heiß begehrt, gerade weil sie fett war. In Hessen und der Pfalz gab es daher den alten Brauch, die viele Brühe, die bei der Wurstherstellung anfiel, an die Nachbarn zu verteilen. In der Winterzeit ging das immer so reihum, jeder hat irgendwann geschlachtet und verteilte dann die Brühe an die Nachbarn. Besonders begehrt war die Brühe auch, wenn ein oder zwei Würste beim Kochen aufplatzten und der Inhalt sich in der Brühe verteilte. Mein Urgroßvater schlitzte einige Leber- und Blutwürste auf, wenn keine Wurst von selbst geplatzt ist.

4 Portionen

Zutaten:
1 Schweinshaxe mit Schwarte
2 l Wasser
Salz
1 kleines Leberwürstchen
1 kleines Blutwürstchen
2 Scheiben Graubrot oder
1 Brötchen

Zubereitung:
Schweinshaxe mit dem kalten, gesalzenen Wasser aufsetzen und ca. 1 h kochen. Haxe raus nehmen und anderweitig verwerten (z.B. als Grillhaxe). Die Brühe um die Hälfte reduzieren. Die Leber- und Blutwurst enthäuten und ca. 5 Min. mitkochen lassen. Brot oder Brötchen rein brockeln.

Zubereitungzeit: 1 Stunde 15 Minuten

Goulash soup – Gulaschsuppe

Deutsch

This recipe is probably the next to the origin of this dish without spanish peppers and potatoes before the discovery of America. What we now know as goulash, was a soup with meat and presumably onions and garlic. Goulash in our sense is called in Hungary as Pörkölt or Paprikasch.
After the discovery of America in 1498 probably came over the Ottoman Empire, first the peppers as vegetables and as a seasoning powder to Hungary and later the potato (The initially at least, was considered toxic in Central Europe first time).

2 servings

Ingredients:
600 g beef leg
2 large onions
1 tablespoon oil
500 ml water
2 tablespoons caraway seeds
salt
2 tablespoons sweet paprika powder
1 garlic clove
2 large potatoes
1 red bell pepper

Preparation:
Cut the meat into 1 cm cubes, cut the onion into strips. Fry both in oil together. If both are nicely browned, pour in the water and bring to a boil. Add caraway, salt, paprika, chopped garlic and simmer for 2 hours. Peel potatoes, cut into 1 cm cubes and add. Let it cook for another 15 minutes. Dice pepper, add and simmer another 15 minutes.
The soup is a stew and as such is enough, but you can eat baguette with.

Preparation time: 3 hours

English

Dieses Rezept dürfte dem Ursprung am nächsten sein, natürlich ohne Paprika und Kartoffeln, weil diese zum Zeitpunkt der Entstehung noch in Amerika geschlummert haben. Was wir heute als Gulasch kennen, war eine Suppe mit Fleisch und vermutlich Zwiebeln und Knoblauch. Gulasch in unserem Sinn wird in Ungarn als Pörkölt oder Paprikasch bezeichnet.
Nach der Entdeckung Amerikas 1478 kam vermutlich über das osmanische Reich zunächst die Paprika als Gemüse und als Gewürzpulver nach Ungarn und später auch die Kartoffel (Die zumindest in Mitteleuropa ursprünglich als giftig galt).

2 Portionen

Zutaten:
600 g Rinderwade
2 große Zwiebeln
1 EL Öl
500 ml Wasser
2 EL Kümmelkörner
Salz
2 EL Paprika edelsüß
1 Knoblauchzehe
2 große Kartoffeln
1 rote Paprikaschote

Zubereitung:
Das Fleisch in 1 cm große Würfel, die Zwiebel in Streifen schneiden. Beides zusammen im Öl anbraten. Wenn beides schön braun ist, mit dem Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Kümmel, Salz, Paprikapulver, gehackten Knoblauch zufügen und 2 Stunden simmern lassen. Kartoffeln schälen, in 1 cm große Würfel schneiden und zugeben. Weitere 15 Minuten simmern lassen. Paprikaschote würfeln, zugeben und weitere 15 Minuten simmern lassen.
Die Suppe ist ein Eintopf und als solches für sich genug. Wer mag, kann Baguette dazu essen.

Zubereitungszeit: 3 Stunden

White bean soup – Weiße Bohnensuppe

Deutsch

This is one of the typical winter stews in Germany. Unfortunately I don’t have very often the opportunity to cook it, as my sweatheart hates white beans. So then I use as in this case the rare occasion when I’m alone at home. Then I use a kilogram of dry beans in a week for so beautiful dishes like this bean soup, chili beans or cassoulet.

4 servings

Ingredients:
250 g dried white beans
1 pork knuckle, fresh or salted
salt
1 bunch greens, trimmed and finely diced
100 g bacon, derinded and diced
1 tablespoon oil or lard
pepper
nutmeg

Preparation:
Soak beans overnight in cold water. The next day, depending on the age and size of the beans, cook beans in the soaking water without salt within 1 – 2 hours. Drain the beans, discard water. Cook knuckle for about 1 – 2 hours in slightly salted water, check after an hour every now and then, if the flesh is soft, take out, let cool, debone and cut into dices. Keep the cooking broth.
In the fat sauté the greens and the bacon, deglaze with one liter of cooking broth, bring to a boil. Simmer for 20 minutes and add beans and knuckle pieces and boil again strong. Season with salt, pepper and nutmeg.

Preparation time: 1,5 – 2.5 hours

English

Das ist einer der typischen Wintereintöpfe in Deutschland. Leider habe ich nicht sehr oft die Gelegenheit, mir den zu kochen, da mein Schatz weiße Bohnen hasst. So nutze ich dann wie in diesem Fall die seltene Gelegenheit, wenn ich mal Strohwitwer bin. Da geht dann schon mal locker ein Kilogramm Trockenbohnen in der Woche drauf für so schöne Gerichte wie diese Bohnensuppe, Chilibohnen oder Cassoulet.

4 Portionen

Zutaten:
250 g weiße Bohnen
1 Schweinshaxe, frisch oder gepökelt
Salz
1 Bund Suppengrün, geputzt und fein gewürfelt
100 g Dörrfleisch, entschwartet und gewürfelt
1 EL Öl oder Schmalz
Pfeffer
Muskat

Zubereitung:
Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag je nach Alter und Größe der Bohnen, diese im Einweichwasser ohne Salz in 1 – 2 Stunden weich kochen. Bohnen abgießen, Wasser entsorgen. In der Zwischenzeit die Haxe in schwach gesalzenem Wasser in 1 – 2 Stunden weich kochen, nach einer Stunde immer mal wieder prüfen, ob das Fleisch schon weich ist. Haxe heraus nehmen, abkühlen lassen, entbeinen und würfeln, die Kochbrühe aufheben.
Im Fett das Suppengrün und das Dörrfleisch anbraten, mit einem Liter der Kochbrühe ablöschen und aufkochen. 20 Minuten simmern, Bohnen und Haxenstücke zugeben und nochmals kräftig aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zubereitungszeit: 1,5 – 2,5 Stunden

Egyptian bird tongue soup – Ägyptische Vogelzungensuppe

Deutsch

From this soup there seems to be different versions. I knew it actually as tomato soup with orzo. When searching for the associated spices, I found several recipes that very much resemble to the good old German noodle soup, a good broth with the above noodles. In Germany, however, usually no lemon juice comes in.
The soup does not really have anything to do with bird tongues. The orzo are in Egypt called Lissan asfur (tongue of the bird), just because they look similar.

4 servings

Ingredients:
2 tablespoons olive oil
1 onion
1 cup orzo
a little grated ginger
1 pinch of cumin strong
500 ml broth
500 ml crushed tomatoes
1 hot pepper
salt
1 garlic clove

Preparation:
Heat the olive oil, fry diced onion, noodles, ginger and cumin until the noodles slightly get color. Pour in the broth and the crushed tomatoes, add chopped chili and salt, simmer for 15 minutes. Stir in chopped garlic and taste with salt.

Preparation time: 20 minutes

English

Von dieser Suppe scheint es unterschiedliche Versionen zu geben. Ich kannte sie eigentlich als Tomatensuppe mit Kritharaki/Risoni/Arpa seryje. Bei der Recherche nach den zugehörigen Gewürzen bin ich auf etliche Rezepte gestoßen, die sehr der guten alten deutschen Nudelsuppe ähneln, also eine gute Brühe mit den o.g. Nudeln. In Deutschland kommt allerdings normalerweise kein Zitronensaft rein.
Die Suppe hat nicht wirklich etwas mit Vogelzungen zu tun. Die Kritharaki werden in Ägypten Lissan asfur (Zunge vom Vogel) genannt, weil sie eben so ähnlich aussehen.

4 Portionen

Zutaten:
2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Tasse Kritharaki
etwas geriebener Ingwer
1 kräftige Prise Kreuzkümmel
500 ml Brühe
500 ml passierte Tomaten
1 scharfe Chilischote
Salz
1 Knoblauchzehe

Zubereitung:
Olivenöl erhitzen, gewürfelte Zwiebel, die Nudeln, Ingwer und Kreuzkümmel anbraten bis die Nudeln leicht Farbe angenommen haben. Mit der Fleischbrühe und den passierten Tomaten ablöschen, die gehackte Chilischote und Salz zufügen, 15 Minuten köcheln. Gehackte Knoblauchzehe unterrühren und mit Salz abschmecken.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Semolina dumplings soup – Grießklößchensuppe

Deutsch

This recipe is the full version and not a soup before the actual meal.
Earlier Saturday was always annual Soup Day for two reasons. First, always beef and beef bones were boiled for a good broth for the soup at Sunday. In addition, there still had to be processed all the leftovers of the week. So a part of the broth was diverted and there into came everything that fit into it. Other leftovers were eaten before, behind or as side dishes. Thus, for example, came to to such interesting recipes such as plum cake with potato soup in the Palatinate.

4 servings

Ingredients:
1 onion
1 teaspoon oil
1 liter water
salt
500 g beef for soups (in Germany mostly brisket)
1 bunch soup vegetables (leeks, celery, carrots)
1 tomato
1 bunch of parsley
40 g soft butter
60 g durum wheat semolina
nutmeg

Preparation:
Dice onion and fry brown in oil. Pour in water and bring to a boil. Meat and cook until it is tender (1 – 2 hours).
In the meantime, it is stirred butter, semolina, salt, nutmeg and half of the chopped parsley with a hand mixer until fluffy.
Take out the meat, cut into small pieces and keep warm.
Cut soup vegetables and tomato into small pieces, add to the broth and cook for 5 minutes. Using two teaspoons to form from the semolina mixture small dumplings and gives them to the soup, cover and simmer for another 25 minutes.
Put the beef 5 minutes before the end back to the soup. Take soup from the heat and sprinkle with parsley.

Preparation time: 2 ½ hours

English

Bei dem Rezept handelt es sich um die Vollversion und nicht um eine Vorsuppe vor dem eigentlichen Essen.
Früher war Samstag immer Suppentag und zwar aus zwei Gründen. Zunächst wurden für die Sonntagssuppe immer Rindfleisch und Rinderknochen für eine gute Brühe ausgekocht. Außerdem mussten noch die ganzen Speisereste der Woche verarbeitet werden. Somit wurde ein Teil der Brühe abgezweigt und da hinein kam alles, was hinein passte. Andere Speisereste wurden davor, danach oder dazu gegessen. So kam man z.B. zu so interessanten Rezepten wie Pflaumenkuchen mit Kartoffelsuppe in der Pfalz.

4 Portionen

Zutaten:
1 Zwiebel
1 TL Öl
1 l Wasser
Salz
500 g Suppenfleisch vom Rind (in Deutschland meistens Rinderbrust)
1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie, Karotten)
1 Tomate
1 Bund Petersilie
40 g weiche Butter
60 g Hartweizengrieß
Muskat

Zubereitung:
Zwiebel würfeln und im Öl braun braten. Wasser angießen und zum Kochen bringen. Fleisch zugeben und kochen, bis es zart wird (1 – 2 Stunden).
In der Zwischenzeit rührt man Butter, Grieß, Salz, Muskat und der Hälfte der gehackten Petersilie mit einem Handrührer schaumig.
Fleisch heraus nehmen, klein schneiden und warm stellen.
Suppengrün und Tomate in kleine Stücke schneiden, in die Brühe geben und 5 Minuten kochen. Mit Hilfe von zwei Kaffeelöffeln formt man aus der Grießmasse kleine Nocken und gibt sie auf die Suppe, deckt diese wieder ab und simmert für weitere 25 Minuten.
Fleisch 5 Minuten vor Ende wieder zur Suppe geben. Suppe vom Feuer nehmen und mit der Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit: 2 ½ Stunden

« Ältere Beiträge

© 2019 Joes Cookbook

Theme von Anders NorénHoch ↑