Joes Cookbook

Recipes for everyday and the special - Rezepte für jeden Tag und das Besondere

Kategorie: Kalb

Scallopine al limone – Veal escalope with lemon – Kalbsschnitzel mit Zitronen

Deutsch

This is a classic recipe from the Lombardy region.
I have made some changes to it, as I reduced the amount of the liquid substantially. In the original, the crusty remainders of the cutlet is cooked off with broth, white wine and lemon juice and processed together with the lemon slices to a sauce.
Broth and lemon juice I have left completely and the wine I have reduced to the extent that only four or five tablespoons of sauce is produced, which can be eaten without a so-called filling food with the meat.
The salad in the picture is a salad recycled from a Mediterranean cauliflower.

2 servings

Ingredients:
2 veal cutlets of about 150 g
salt
pepper
1 tablespoon flour
1 tablespoon clarified butter
1 lemon, organic and untreated, thinly sliced
1 cup white wine
possibly some sugar
½ bunch parsley, chopped

Preparation:
Season cutlets on both sides with salt and pepper, coat with flour and fry about one minute in hot fat on each side, keep warm in the 80° warm oven. Cook off the roast remainders with the wine, add the lemon slices and boil down the amount of liquid up to four or five tablespoons. Season the sauce with salt and pepper. If it has become too acidic, you can soften it with a little sugar. Stir in parsley and pour over the ready-served cutlets, garnish with lemon slices.
Tip: The lemon slices can be eaten with, I have removed them.

Preparation time: 15 minutes

English

Das ist ein klassisches Rezept aus der Lombardei.
Ich habe daran einige Änderungen vorgenommen, indem ich die Flüssigkeitsmenge wesentlich reduziert habe. Im Original wird der Bratenrückstand des Schnitzels mit Fleischbrühe, Weißwein und Zitronensaft los gekocht und zusammen mit den Zitronenscheiben zu einer Sauce aufbereitet.
Fleischbrühe und Zitronensaft habe ich komplett weg gelassen und den Weißwein habe ich soweit reduziert, dass nur noch vier bis fünf Esslöffel Sauce entstehen, die ohne einen sogenannten Sattmacher mit dem Fleisch gegessen werden kann.
Der Salat auf dem Bild ist ein als Salat wieder aufbereiteter mediterraner Blumenkohl.

2 Portionen

Zutaten:
2 Kalbsschnitzel von etwa 150 g
Salz
Pfeffer
1 EL Mehl
1 EL Butterschmalz
1 Zitrone, Bio und unbehandelt, in dünne Scheiben geschnitten
1 Tasse Weißwein
evtl. etwas Zucker
½ Bund Petersilie, gehackt

Zubereitung:
Schnitzel von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, im Mehl wenden und in heißem Fett von jeder Seite etwa eine Minute braun braten, im 80° warmen Backofen warm stellen. Den Bratenrückstand mit dem Wein los kochen, die Zitronenscheiben zufügen und die Flüssigkeitsmenge bis auf vier bis fünf Esslöffel einkochen lassen. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte sie zu sauer geworden sein, kann man sie mit etwas Zucker abmildern. Petersilie einrühren und über die fertig angerichteten Schnitzel gießen, mit den Zitronenscheiben garnieren.
Tipp: Die Zitronenscheiben können mit gegessen werden, ich habe sie entfernt.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Italian menu – Italienisches Menü

Deutsch

This is not really a typical Italian menu, because it is put together from all parts of Italy. Where it is  already claimed in one village that the people in the neighboring village can not cook and therefore make in the kitchen everything wrong.
The basic structure, however, is very similar everywhere in Italy. First, some small dishes come as antipasti on the table, in the restaurant usually in a display. Then maybe something light like a salad or a minestrone (vegetable soup) or soon the pasta comes as filling foods. The main course is either a small piece of meat or fish, and in our opinion more of a treats. Then usually still follows fruit as dessert or on Sundays and public holidays, sometimes a little more elaborate dessert.
Because my sweetheart hates olives and pepperoni, I replaced them in her antipasti with pickled onions and a gherkin.

All recipes for 2 servings

Antipasti

Ingredients:
4 slices of Parma ham
4 slices of salami Milano
either
3 black olives
2 hot pepper pods
or
3 onions from the glass
1 gherkin

Preparation:
Arrange all on two plates and serve with ​​​​ciabatta.

Preparation time: 5 minutes

Italian salad

Ingredients:
½ lettuce
6 cherry tomatoes
½ cucumber
50 ml olive oil
25 ml wine vinegar
1 teaspoon mustard
2 tablespoons honey
Salt
Pepper
50 Salami, sliced
50 g Emmental cheese

Preparation:
Cut lettuce, wash and dry well. Halve cherry tomatoes and possibly cut the stalk out. Peel the cucumber and cut into thin slices. Cut salami and cheese into strips. Give everything together in a bowl. Mix oil, vinegar, mustard, honey, salt and pepper to a vinaigrette, pour over the salad and mix well.

Preparation time: 15 minutes

Spaghetti alla napoletana

Saltimbocca

Ingredients:
1 large veal cutlets
4 fresh sage leaves
4 thin slices pancetta or
4 slices of Parma ham
Salt
Pepper
1 tablespoon flour
1 teaspoon olive oil
1 teaspoon butter
2 tablespoons white wine

Preparation:
Cut veal cutlets into four pieces, maybe plate a little. Season on both sides with salt and pepper, each set a sage leaf and wrap it with the ham. Spread some flour over and fry in hot oil and butter mixture on each side 3 – 4 minutes. Take out, pour white wine, stir well and pour over the saltimbocca.
Serve with ciabatta or whole fried potatoes.

Preparation time: 15 minutes

Panna cotta with rum raisins

Ingredients:
200 ml cream
2 tablespoons sugar
½ vanilla pod
2 sheets of gelatin
40 ml rum
2 tablespoons raisins

Preparation:
Soak the raisins in rum overnight. Soak the gelatine in cold water. Scratch out the vanilla pod. Bring cream with sugar, vanilla seeds and pod to a boil. Squeeze the gelatine and dissolve in the cream. Remove vanilla pod (dried plugged in sugar yields, vanilla sugar), allow to cool and solidify at least an hour in the refrigerator. Pour the rum-soaked raisins with a few drops of liquid on the panna cotta.

Preparation time: 1 day, including 15 minutes of actual work time

English

So ganz typisch italienisch ist dieses Menü natürlich nicht, da es aus allen Teilen Italiens zusammen gestellt ist. Wo doch schon in einem Dorf behauptet wird, dass die im Nachbardorf überhaupt nicht kochen können und deshalb in der Küche alles falsch machen.
Der grundsätzliche Aufbau ist allerdings in ganz Italien sehr ähnlich. Zunächst kommen einige kleine Spezialitäten als Antipasti auf den Tisch, die man sich im Restaurant normalerweise aus einer Vitrine selbst zusammen stellen lassen kann. Danach kommt evtl. etwas leichtes wie ein Salat oder eine Minestra (Gemüsesuppe) oder gleich die Pasta als Sattmacher. Das Hauptgericht ist dann entweder ein kleines Stück Fleisch oder Fisch und aus unserer Sicht eher ein Gaumenkitzler. Danach folgt gewöhnlich noch Obst als Nachtisch oder an Sonn- und Feiertagen auch mal ein etwas aufwändigeres Dessert.
Da mein Schatz nicht so auf Oliven und Peperoni steht, sind die bei ihren Antipasti durch Silberzwiebeln und Gewürzgurke ausgetauscht.

Alle Rezepte für 2 Portionen

Antipasti

Zutaten:
4 Scheiben Parmaschinken
4 Scheiben Mailänder Salami
entweder
3 schwarze Oliven
2 Peperonischoten
oder
3 Silberzwiebeln aus dem Glas
1 Gewürzgurke

Zubereitung:
Alles gefällig auf zwei Tellern anrichten und mit in Scheiben geschnittenem Ciabatta servieren.

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Italienischer Salat

Zutaten:
½ Kopfsalat
6 Kirschtomaten
½ Salatgurke
50 ml Olivenöl
25 ml Weinessig
1 TL Senf
2 EL Honig
Salz
Pfeffer
50 Salami in Scheiben
50 g Emmentaler Käse

Zubereitung:
Salat zerpflücken, waschen und gut abtrocknen. Kirschtomaten halbieren und evtl. den Strunk heraus schneiden. Gurke schälen und in dünne Scheiben schneiden. Salami und Käse in Streifen schneiden. Alles zusammen in eine Schüssel geben. Aus Öl, Essig, Senf, Honig, Salz und Pfeffer eine Vinaigrette anrühren, über den Salat gießen und Alles gut vermischen.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Spaghetti alla napoletana

Saltimbocca

Zutaten:
1 großes Kalbsschnitzel
4 frische Salbeiblätter
4 dünne Scheiben Pancetta oder
4 Scheiben Parmaschinken
Salz
Pfeffer
1 EL Mehl
1 TL Olivenöl
1 TL Butter
2 EL Weißwein

Zubereitung:
Kalbsschnitzel in vier Stücke schneiden, evtl. etwas plattieren. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, jeweils ein Salbeiblatt darauf legen und mit dem Schinken umwickeln. Etwas mehlieren und im heißen Öl-Butter-Gemisch von jeder Seite 3 – 4 Minuten braten. Heraus nehmen, Weißwein eingießen gut umrühren und über die Saltimbocca gießen.
Mit Ciabatta oder ganzen gebratenen Kartoffeln servieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Panna cotta mit Rumrosinen

Zutaten:
200 ml Sahne
2 EL Zucker
½ Vanilleschote
2 Blätter Gelatine
40 ml Rum
2 EL Rosinen

Zubereitung:
Die Rosinen über Nacht im Rum einlegen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Sahne mit Zucker, Vanillemark und -schote aufkochen. Die Gelatine ausdrücken und in der Sahne auflösen. Vanilleschote heraus nehmen (getrocknet in Zucker gesteckt, ergibt Vanillezucker), auskühlen lassen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank fest werden lassen. Die Rumrosinen mit einigen Tropfen Flüssigkeit auf die Panna cotta geben.

Zubereitungszeit: 1 Tag, davon 15 Minuten reine Arbeitszeit

Piccata Milanese

Deutsch

Piccata is a small slice of meat by about 30 – 40 g, breaded and fried in hot fat.
Piccata Milanese must be made of veal from leg or shoulder, is breaded with egg and parmesan and roasted in a hot butter-olive oil mixture. Traditionally served with spaghetti with tomato sauce. In the international cuisine also butter, Parmesan, cured beef tongue, truffles, cooked ham and mushrooms comes into the sauce. If that is too rich for you, leave it with the spaghetti with tomato sauce like I do.

2 servings

Ingredients:
2 veal cutlets of 150 to 200 g
salt
pepper
2 eggs
2 tablespoons flour
100 g Parmesan
2 tablespoons butter
2 tablespoons olive oil

Preparation:
Plate and quarter veal cutlet. Sprinkle with salt and pepper and roll in flour. Whisk egg and mix with the grated Parmesan, turn Schnitzel several times in it. Fry golden brown in hot butter and olive oil mix on both sides.
Serve with spaghetti with tomato sauce.

Preparation time: 15 minutes

English

Piccata ist eine kleine Fleischscheibe von ca. 30 – 40 g, die paniert und in heißem Fett gebraten wird.
Piccata milanese muss aus Kalbfleisch aus Keule oder Schulter sein, wird mit Ei und Parmesan paniert und in einem heißen Butter-Olivenöl-Gemisch gebraten. Traditionell werden dazu Spaghetti mit Tomatensauce gereicht. In der internationalen Küche kommen außerdem noch Butter, Parmesan, Pökelzunge, Trüffel, gekochter Schinken und Champignons in die Sauce. Wem das zu üppig ist, der belässt es bei Spaghetti mit Tomatensauce.

2 Portionen

Zutaten:
2 Kalbsschnitzel
Salz
Pfeffer
2 Eier
2 EL Mehl
100 g Parmesan
2 EL Butter
2 EL Olivenöl

Zubereitung:
Kalbsschnitzel plattieren und vierteln. Salzen und pfeffern und im Mehl wälzen. Ei verquirlen und mit dem geriebenen Parmesan mischen, Schnitzel mehrmals darin wenden. In heißem Butter-Olivenöl-Mix auf beiden Seiten goldgelb ausbacken.
Dazu reicht man Spaghetti mit Tomatensauce.

Zubereitungszeit: 15 Min.

© 2019 Joes Cookbook

Theme von Anders NorénHoch ↑