Joes Cookbook

Recipes for everyday and the special - Rezepte für jeden Tag und das Besondere

Kategorie: Fisch und Meeresfrüchte

Trout black forest style – Forelle schwarzwälder Art

Deutsch

Normally I fry trout as a whole in the pan, but with a 800 g caveman, my pan reaches its limits. Thus, the only option was to either divide or cut the fillets from the fish. I opted for the second option and still could only fry the fillets individually. To preserve the illusion of the whole fried fish, I just breaded it on the skin side.

2 servings

Ingredients:
1 sea trout of about 800 g, the fillets separated
salt
pepper
flour
egg, whisked
bread crumbs
oil

Preparation:
Season the fillets from both sides with salt and pepper, press down a bit. Press the skin side by side in flour, egg and breadcrumbs. Fry in the oil on the skin side until golden brown, then turn it over very briefly.
Serve with a potato salad.

Preparation time: 20 minutes

English

Normalerweise brate ich Forellen ganz in der Pfanne aber bei einem 800 g Kavenzmann stößt meine Pfanne an ihre Grenzen. Somit blieb nur die Möglichkeit, den Fisch entweder zu teilen oder zu filieren. Ich habe mich für die zweite Möglichkeit entschieden und konnte trotzdem die Filets nur einzeln braten. Um die Illusion des im Ganzen gebratenen Fisches zu bewahren, habe ich ihn nur einseitig auf der Hautseite paniert.

2 Portionen

Zutaten:
1 Seeforelle von ca. 800 g, die Filets abgetrennt
Salz
Pfeffer
Mehl
Ei, verquirlt
Semmelbrösel
Öl

Zubereitung:
Filets von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen, etwas andrücken. Die Hautseite nacheinander in Mehl, Ei und Semmelbrösel drücken. Im Öl auf der Hautseite goldbraun braten, danach ganz kurz wenden.
Mit einem Kartoffelsalat servieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten

dav

Homemade fish fingers – Selbst gemachte Fischstäbchen

Deutsch

This is actually „only“ breaded fish, the fillet is simply cut into strips and breaded afterwards. Of course, these things are not as uniform as the purchased ones, cut from a frozen block industry fish fingers. In any case, my children were satisfied with it in the 1980s/90s and I did not have to give them this prefabricated cardboard with as much mono sodium glutamate as possible. There is also a simple potato salad with salt, pepper, vinegar, oil or a North German with cucumber and mayonnaise and optionally a slice of lemon or my homemade remoulade.

2 servings

Ingredients:
350 g fish fillet (cod, pollock, haddock)
salt
pepper
flour
1 egg, whisked
bread crumbs
canola or sunflower oil

Preparation:
Use pliers to remove the bones from the fillet. Cut the fillet into strips, season with salt and pepper. Turn the strips one at a time into flour, egg and breadcrumbs and fry in a pan with plenty of oil to golden brown.

Serve with remoulade and a potato salad.

Preparation time: 15 minutes

English

Dabei handelt es sich eigentlich auch „nur“ um panierten Fisch, wobei das Filet einfach in Streifen geschnitten und danach paniert wird. Natürlich sind die Dinger nicht so gleichmäßig, wie die gekauften, aus einem gefrorenen Block geschnittenen Industrie Fischstäbchen. Meine Kinder waren in den 1980/90er Jahren jedenfalls zufrieden damit und ich musste ihnen nicht diese vorgefertigte Pappe mit möglichst viel Natriumglutamat versetzt, vorsetzen. Dazu gibt es wahlweise einen einfachen Kartoffelsalat mit Salz,Pfeffer, Essig, Öl oder einen norddeutschen mit Gurken und Mayonnaise und wahlweise eine Scheibe Zitrone oder meine selbst gemachte Remoulade.

2 Portionen

Zutaten:
350 g Fischfilet (Kabeljau, Seelachs, Schellfisch)
Salz
Pfeffer
Mehl
1 Ei, verquirlt
Semmelbrösel
Raps- oder Sonnenblumenöl

Zubereitung:
Mit einer Zange die Gräten aus dem Filet entfernen. Das Filet in Streifen schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Streifen nacheinander in Mehl, Ei und Semmelbrösel wenden und in einer Pfanne mit reichlich Öl gold braun braten.

Mit Remoulade und Kartoffelsalat servieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Coal fish loin breaded – Seelachsrückenfilet paniert

Deutsch

Friday was again and we had fish. Coal fish fillet was on the highway, coal fish loin was to buy. Since I had to work in the afternoon, waiting was no opinion, so I purchased the loin. An advantage, there are no bones in.

2 servings

Ingredients:
400 g loin of coalfish, halved
salt
pepper
flour
egg
breadcrumbs
plenty of oil
2 lemon wedges

Preparation:
Season the fish with salt and pepper, turn into flour, beaten egg and breadcrumbs. Fry in plenty of oil in the pan until golden brown.

Serve with potato salad and the lemon wedge.

Preparation time: 15 minutes

English

Freitag wars mal wieder und es gab Fisch. Seelachsfilet stand auf der Autobahn, Seelachsrückenfilet war noch da. Da ich Nachmittags noch arbeiten musste, war warten keine Option, also hab ich das Rückenfilet gekauft. Ein Vorteil, da sind keine Gräten drin.

2 Portionen

Zutaten:
400 g Rückenfilet vom Alaska Seelachs, halbiert
Salz
Pfeffer
Mehl
Ei
Paniermehl
reichlich Öl
2 Zitronenschnitze

Zubereitung:
Fisch mit Salz und Pfeffer würzen, nacheinander in Mehl, verquirltem Ei und Paniermehr umdrehen. In reichlich Öl in der Pfanne goldbraun braten.

Mit Kartoffelsalat und dem Zitronenschnitz servieren.

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Pasta with seafood – Pasta mit Meeresfrüchten

Deutsch

Pasta with seafood is in Germany usually with a pre-cooked, frozen seafood mix without peel. That’s exactly what I did’t want, I wanted the Italian original with seafood in shell, which is hard to get in Germany. Mussels are rarely fresh in the summer, so had to serve a pack of frozen with shell. Prawns are frozen in countless varieties, I decided for small-finger sized, raw with shell and without head. The biggest problem was real scampi. I got them frozen in the Frischeparadies Stuttgart (a German deli).
Whether this is the original in Italy, I just cooked I cooked and it tasted not different than in the Valpolicella and the Veneto.

2 servings

Ingredients:
3 tablespoons olive oil
1 onion, cut into half rings
3 tablespoons tomato paste
1 Roma tomato
1 dried chili, the green cut off and sliced in the middle
150 ml white wine
salt
150 g shrimps, raw, with shell, without head
150 g mussels
4 real scampi, thawed
4 garlic cloves, sliced

Preparation:
Roast the onion in a glassy sauce, and sauté the tomato puree. Add the wine, salt, add the cilizado and simmer for 20 minutes. Add scampi and prawns and simmer for 5 minutes, then simmer the garlic and mussels for 5 minutes.
Serve with a long pasta like spaghetti, linguini or bucatini. To do this, take the seafood from the sauce, mix the pasta with the sauce and decorate the whole with the seafood.

Preparation time: 40 minutes

English

Pasta mit Meeresfrüchten ist in Deutschland meist mit einem vorgekochten, tiefgefrorenen Meeresfrüchtemix ohne Schalen. Genau das wollte ich nicht, ich wollte das italienische Original mit Meeresfrüchten in Schale, was in Deutschland schwer zu bekommen ist. Miesmuscheln sind im Sommer kaum frisch zu bekommen, daher musste eine Packung gefrorene mit Schale herhalten. Garnelen gibt es tiefgefroren in unzähligen Varianten, ich entschied mich für Kleinfingergroße, roh, mit Schale und ohne Kopf. Das größte Problem waren echte Scampi. Die bekam ich dann tiefgefroren im Frischeparadies.
Ob das jetzt das Original in Italien ist, es war von mir nach gekocht und für mich hat es nicht anders geschmeckt als im Valpolicella und dem Veneto.

2 Portionen

Zutaten:
3 EL Olivenöl
1 Zwiebel, in Halbringe geschnitten
3 EL Tomatenmark
1 Roma Tomate
1 getrocknete Chili, das Grüne abgeschnitten und aufgeschlitzt
150 ml Weißwein
Salz
150 g Garnelen, roh, mit Schale, ohne Kopf
150 g Miesmuscheln
4 echte Scampi, aufgetaut
4 Knoblauchzehen, in Scheiben geschnitten

Zubereitung:
Zwiebel im Öl glasig braten, Tomatenmark ebenfalls kurz anschwitzen. Mit dem Wein ablöschen, salzen, die Chilischote zugeben und zugedeckt 20 Minuten köcheln. Scampi und Garnelen zugeben und 5 Minuten köcheln, zum Schluss den Knoblauch und die Muscheln ebenfalls 5 Minuten köcheln.
Mit einer langen Pasta wie Spaghetti, Linguini oder Bucatini servieren. Dazu nimmt man die Meeresfrüchte aus der Sauce, mischt die Pasta mit der Sauce und dekoriert das Ganze mit den Meeresfrüchten.

Zubereitungszeit: 40 Minuten

© 2019 Joes Cookbook

Theme von Anders NorénHoch ↑