Haddock in yogurt sauce – Schellfisch in Joghurtsauce

Deutsch

First and foremost, this is not an Indian dish, although the spices could well point in that direction. The basis was haddock in yoghurt sauce by Rotraud Degner, Fish & Seafood, Mosaik Verlag Munich, 1989, ISBN 3-453-11736-0.
First, I shortened the insanely long cooking time for the fish to a minimum, so cooking in the sauce was also omitted. I used the original spices and quantities, only left out the ground coriander seeds, because I simply had no one. The yoghurt was supposed to be a Greek yoghurt with 10% fat, so a Greek yoghurt made from sheep’s milk with 6% fat was used.
Indian dishes are often quite colorful, which is often enough achieved with food coloring. You can also get an intense red with a mild Kashmere chili powder. Another new spice that is rarely used? We also have paprika powder with an intense red here, so I used sweet paprika without further ado. Unfortunately, that wasn’t a good idea, the whole thing tasted pretty floury, so I’ll have to think about buying the Kashmiri Chilli. After all, the color was right.

2 servings:

Ingredients:
1 tbsp clarified butter, ghee
1 small onion, finely diced
3 cloves of garlic, chopped
3 tbsp lemon juice
1/2 teaspoon sugar
1 teaspoon of coarse sea salt
1/2 teaspoon freshly ground black pepper
1 teaspoon cumin seeds
1 teaspoon turmeric
1/2 teaspoon garam masala
1/2 teaspoon cayenne pepper
1 teaspoon ginger, freshly grated
2 tbsp paprika sweet
200 g Greek yogurt, 10% fat
150 ml basmati rice
225 ml of water
1 pinch of salt
1 tbsp vegetable oil
400 g haddock fillet in 2 slices

Preparation:
Fry the onion, garlic and spices in ghee. Stir in lemon juice and yogurt and simmer for about 15 minutes over low heat.
Put rice, water and salt in a saucepan, bring to the boil and simmer for about 15 minutes.
Fry the fish in oil over low heat until the inside is only slightly translucent, season with salt and pepper.
Drape the rice and fish on a plate, top with the sauce and serve with the rest of the sauce extra.
Tip: Serve with hard-boiled eggs.

Preparation time: 20 minutes

English

Zunächst und zuallererst, das ist kein indisches Gericht, obwohl die Gewürze durchaus in diese Richtung weisen könnte. Grundlage war der Schellfisch in Joghurtsauce von Rotraud Degner, Fische & Meeresfrüchte, Mosaik Verlag München, 1989, ISBN 3-453-11736-0.
Zunächst habe ich mal die unsinnig langen Garzeit für den Fisch auf ein Minimum gekürzt, daher fiel auch das Kochen in der Sauce weg. An die Gewürze und die Mengenangaben habe ich mich weitgehend gehalten, lediglich den gemahlene Koriandersamen habe ich weg gelassen, da schlicht keiner da war. Der Joghurt sollte eigentlich ein griechischer Joghurt mit 10% Fett sein, so wurde ein griechischer Joghurt aus Schafsmilch mit 6% Fett daraus.
Indische Gerichte sind oft recht farbenfroh, was oft genug mit Lebensmittelfarbe erreicht wird. Ein intensives Rot bekommt man aber auch durch ein mildes Kaschmir Chilipulver. Schon wieder ein neues Gewürz, das kaum benutzt wird? Paprikapulver mit einem intensiven Rot haben wird doch auch hier, also habe ich kurzer Hand Paprika edelsüß benutzt. Das war leider keine gute Idee, das Ganze schmeckte doch ziemlich mehlig, also werde ich doch über die Anschaffung des Kaschmir Chilis nachdenken müssen. Immerhin hat die Farbe gestimmt.

2 Portionen:

Zutaten:
1 EL Butterschmalz, Ghee
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, gehackt
3 EL Zitronensaft
1/2 TL Zucker
1 TL grobes Meersalz
1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Kurkuma
1/2 TL Garam masala
1/2 TL Cayennepfeffer
1 TL Ingwer, frisch gerieben
2 EL Paprika edelsüß
200 g griechischer Joghurt, 10% Fett
150 ml Basmati Reis
225 ml Wasser
1 Prise Salz
1 EL Pflanzenöl
400 g Schellfischfilet in 2 Tranchen

Zubereitung:
Zwiebel, Knoblauch und Gewürze in Ghee anbraten. Zitronensaft und Joghurt unter rühren und etwa 15 Minuten bei kleinster Hitze simmern.
Reis, Wasser und Salz in einen Topf geben, aufkochen und etwa 15 Minuten simmern.
Fisch in Öl bei kleiner Hitze braten, bis das Innere nur noch leicht glasig ist, mit Salz und Pfeffer würzen.
Reis und Fisch auf einem Teller drapieren, mit der Sauce nappieren und den Rest der Sauce dazu reichen.
Tipp: Hart gekochte Eier dazu reichen.

Zubereitungszeit: 20 Minuten