Plum cake – Zwetschgenkuchen

Deutsch

This is one of countless sheet cakes that are baked throughout the summer with alternating, just ripe fruits. The best known are apple and plum cakes, but also the crumble cake, whether dry or with a fruit stuffing, is one of them. The basis is usually a simple yeast dough, but it also works with a sponge cake dough. Since the fruit topping is also baked, only firm types of fruit such as the various types of plums or apples and pears are suitable. Exotics such as pineapple or mango would certainly also be suitable. Since these sheet cakes were primarily used to process the vast quantities of freshly harvested fruit, they are rather unusual.
In large farming families, several large baking trays were used for this, which were then carried to the local bakery or, if available, to the community bakery. In a 2 person household, a pizza tray is sufficient, which then goes into the oven at home.

4 servings

Ingredients:
250 g flour
2 tablespoons oil
2 tbsp sugar
1 pinch of salt
10 g fresh yeast
100 ml of lukewarm water
1 kg of plums

Preparation:
Knead a firm yeast dough out of the ingredients except the plums and leave to rise for an hour. Roll out flat and place on a round baking sheet, pulling up the edges a little. In the meantime, cut the plums in half, core them and spread them on the dough. Let rise for another 30 minutes. Warm up the oven to 200° Celsius top and bottom heat (180° C convection) and bake the cake for 30 minutes, leave to cool on a rack.

Preparation time: 95 minutes

English

Das ist einer von unzähligen Blechkuchen, die den ganzen Sommer über mit wechselnden, gerade reifen, Früchten gebacken wird. Die bekanntesten sind Apfel- und Zwetschgenkuchen aber auch der Streuselkuchen ob trocken oder mit Fuchteinlage gehört dazu. Grundlage ist meistens ein einfacher Hefeteig, funktioniert aber auch mit einem Rührkuchenteig. Da der Obstbelag mitgebacken wird, eignen sich dafür nur feste Obstsorten wie die verschiedenen Pflaumenarten oder Äpfel und Birnen. Geeignet wären sicher auch Exoten wie Ananas oder Mango. Da diese Blechkuchen aber in erster Linie dazu dienten, die Unmengen an frisch geernteten Früchten zu verarbeiten, sind die aber eher ungewöhnlich.
In bäuerlichen Großfamilien wurden dafür mehrere große Backbleche gebraucht, die dann zum örtlichen Bäcker oder so vorhanden zum Gemeindebackhaus getragen wurden. Bei einem 2 Personenhaushalt reicht dafür ein Pizzablech aus, das dann in den heimischen Backofen wandert.

4 Portionen

Zutaten:
250 g Mehl
2 EL Öl
2 EL Zucker
1 Prise Salz
10 g frische Hefe
100 ml lauwarmes Wasser
1 kg Zwetschgen

Zubereitung:
Aus den Zutaten außer den Zwetschgen einen festen Hefeteig kneten und eine Stunde zugedeckt gehen lassen. Flach ausrollen und auf ein rundes Backblech legen, die Ränder etwas hoch ziehen. In der Zwischenzeit die Zwetschgen halbieren, entkernen und auf dem Teig verteilen. Weitere 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200° Celsius Ober- Unterhitze aufwärmen (180° C Umluft) und den Kuchen für 30 Minuten backen, auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: 95 Minuten