Chili con carne

Construction kit for tacos with the shells, tomato slices, chilli con carne, iceberg lettuce, grated gouda, black bean paste, chili rings and spring onions – Taco Bausatz mit Taco Shells, Tomatenscheiben, Chili con carne, Eisbergsalat, geriebener Gouda, schwarze Bohnenpaste, Chiliringe und Frühlingszwiebeln

Deutsch

Chili con carne is not a Mexican dish, it is much more part of the Tex-Mex cuisine in the southern United States. The ingredients are only meat and chili peppers, so there are countless recipes with a wide variety of ingredients. Outside of Texas, beans are one of them, and corn seems to be a German invention.
I stuck to the Texas variant, which does not contain beans. Since a certain lady of the house is a bit sensitive to spiciness, I cooked the meat together with a large Turkish pointed pepper and so that the whole thing gets a little steam at all, I added a jalapeno. I had a chopped Birdeye chilli for seasoning myself.
Opinions also differ widely when it comes to the meat used, with ground beef being used the most. However, there is also chilli made from pork, bison, game and mixtures thereof. I had used the streaky part of the beef brisket and pre-cooked it for 1 1/2 hours.

2 servings

Ingredients:
500 g beef brisket, the streaky part of it
salt
400 g peeled tomatoes
1 onion in large cubes
2 cloves of garlic, chopped
200 g red pointed peppers, cut into strips
1 jalapeno chilli, cut into rings
2 tbsp olive oil
1 tbsp cumin
1 tbsp oregano, Mexican if you can get that
2 tbsp hot paprika powder

Preparation:
Cook the meat in salted water for 90 minutes. Take out of the water and keep warm. Sauté the onion in the oil until translucent, briefly sauté the garlic, pointed pepper and chilli pepper. Add the tomatoes and mash a little, stir in the spices. Put the meat on top and simmer for another 90 minutes. Take out the meat and pluck the individual fibers apart in a small pan with 2 forks.

There are now various ways to eat the chilli. The most common in Germany is from a soup plate with a piece of baguette. You can pack the whole thing in tortillas or tacos with iceberg lettuce and a black or red bean paste. Sloppy Joes, where a hamburger bun is filled with the chilli and other ingredients, are also very popular. But be careful, it’s not easy for non-Americans to eat accident-free.

Tip: If the whole thing is not spicy enough for you, you can spice up for yourself with freshly chopped chilli peppers or various spicy sauces, including habanero extract.

Preparation time: 3 hours

English

Chili con carne ist kein mexikanisches Gericht, es ist viel mehr der Tex-Mex Küche im Süden der USA zuzurechnen. An Zutaten sind nur Fleisch und Chilischoten fest gelegt, daher existieren unzählige Rezepte mit den verschiedensten Zutaten. Außerhalb von Texas gehören Bohnen dazu, der Mais scheint eine deutsche Erfindung zu sein.
Ich habe mich an die texanische Variante gehalten in der keine Bohnen enthalten sind. Da eine gewisse Dame des Hauses etwas empfindlich auf Schärfe reagiert, habe ich das Fleisch zusammen mit einer großen türkischen Spitzpaprika gekocht und damit das Ganze überhaupt etwas Dampf hat, kam noch eine Jalapeno dazu. Bei mir kam dann noch eine gehackte Birdeye Chili zum Nachwürzen dazu.
Beim verwendeten Fleisch gehen die Meinungen auch weit auseinander, am meisten wird wohl Rinderhack verwendet. Es gibt Chili allerdings auch aus Schweinefleisch, Bison, Wild und Mischungen davon. Ich hatte als Fleisch den durchwachsenen Teil der Rinderbrust verwendet und für 1 1/2 Stunden vor gekocht.

2 Portionen

Zutaten:
500 g Rinderbrust, der durchwachsene Teil davon
Salz
400 g Schältomaten
1 Zwiebel in groben Würfeln
2 Knoblauchzehen, gehackt
200 g rote Spitzpaprika, in Streifen geschnitten
1 Jalapeno Chili, in Ringe geschnitten
2 EL Olivenöl
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Oregano, mexikanischen, wenn man den bekommt
2 EL scharfes Paprikapulver

Zubereitung:
Das Fleisch in Salzwasser 90 Minuten kochen. Aus dem Wasser nehmen und warm stellen. Zwiebel im Öl glasig dünsten, Knoblauch, Spitzpaprika und Chilischote kurz mitdünsten. Die Tomaten zugeben und etwas zerdrücken, die Gewürze unterrühren. Fleisch oben drauf legen und weitere 90 Minuten köcheln. Das Fleisch heraus nehmen und in einer kleinen Wanne mit 2 Gabeln in die einzelnen Fasern auseinander zupfen.

Es gibt nun diverse Möglichkeiten, das Chili zu essen. In Deutschland am gebräuchlichsten ist aus einem Suppenteller mit einem Stück Baguette. Man kann das Ganze zusammen mit Eisbergsalat und einer schwarzen oder roten Bohnenpaste in Tortillas oder Tacos packen. Ebenfalls sehr beliebt sind Sloppy Joes, bei denen ein Hamburgerbrötchen mit dem Chili und anderen Zutaten gefüllt wird. Aber Vorsicht, das ist für Nichtamerikaner nicht leicht unfallfrei zu essen.

Tipp: Wem das Ganze nicht scharf genug ist, kann mit frisch gehackten Chilischoten oder diversen Würzsaucen bis hin zum Habaneroextrakt aufpeppen.

Zubereitungszeit: 3 Stunden

A ready made taco – ein fertig gefüllter Taco