Pollack in a spicy North Sea shrimp sauce with parsley potatoes – Seelachs in pikanter Nordseekrabbensauce mit Petersilienkartoffeln

Deutsch

In Germany, pollack and some of its close relatives from the cod family were invented with the imaginative name Seelachs „sea salmon“, as the names pollack, charcoal burner or carbon mouth are probably not considered to be very sales-promoting. Salmon sounds a lot more noble. Apart from the fact that the Seelachs is also a fish, it has nothing to do biologically with the Salmoniformes.
Biology or not, what is sold as Seelachs in Germany are very tasty fishes, although they are considered to be somewhat inferior.
Another explanation for the name Seelachs could also come from the fact that the fishes are thinly sliced or chopped, colored red-orange with dye, heavily salted and either lightly smoked or with smoke flavor still being sold in Germany as a salmon substitute. In our days an anachronism, because real salmon isn’t that expensive any more but for many people this is the real known taste of salmon, so you can find it in every cooling shelf in supermarkets in Germany.

2 servings

Ingredients:
1 small onion, finely diced
1 clove of garlic, chopped
1 tbsp goulash cream *
1 tbsp olive oil
75 ml white wine
75 ml of cream
50 ml vegetable stock
½ teaspoon food starch
salt
50 g North Sea shrimps
500 g potatoes, peeled and cut into pieces
1 tbsp butter
1 tbsp chopped leaf parsley
150 – 200 g Seelachs
1 tbsp butter
pepper

Preparation:
Sweat onion, garlic and goulash cream in oil so that the onions are translucent. Mix the liquids, remove ½ cup and stir with the starch. Deglaze the mixture with the rest and simmer for about 15 minutes. Thicken with the starch, stir in the prawns and season with salt.
Boil the potatoes in salted water for 20-25 minutes, drain and steam dry. Mix in the butter and parsley.
Fry the Seelachs in the remaining butter for about 2 minutes on each side, season with salt and pepper.
First place the potatoes on the plate, place the fish on top, pour the sauce around and serve. This goes well with the same wine that is already in the sauce.

* Goulash cream is now available in almost every German supermarket. If you still can’t buy this, you should mix paprika pulp and tomato juice 1:1 and mix with half a chopped jalapeno chilli.

Preparation time: determine the potatoes and with a warm-up time they will be cooked in 35 minutes

English

In Deutschland hat man für den Pollack und einige seiner nahen Verwandten aus der Kabeljaufamilie den fantasievollen Namen Seelachs erfunden, da Pollack, Köhler oder Kohlmaul wohl als nicht besonders verkaufsfördernd gelten. Da klingt Lachs doch schon viel edler. Außer dass der Seelachs auch ein Fisch ist, hat er biologisch nichts mit den Salmoniformes zu tun.
Biologie hin oder her, das was in Deutschland als Seelachs verkauft wird, sind sehr schmackhafte Fische, obwohl sie als etwas minderwertig gelten.
Eine andere Erklärung für die Bezeichnung Seelachs könnte auch daher stammen, dass die Fische in dünnen Scheiben oder geschnetzelt werden, mit Farbstoff rotorange eingefärbt, stark gesalzen und entweder leicht geräuchert oder mit Raucharoma immer noch als Lachsersatz in Deutschland verkauft wird.

2 Portionen

Zutaten:
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 EL Gulaschcreme *
1 EL Olivenöl
75 ml Weißwein
75 ml Sahne
50 ml Gemüsebrühe
½ TL Speisestärke
Salz
50 g Nordseekrabben
500 g Kartoffeln, geschält und in Stücke geschnitten
1 EL Butter
1 EL gehackte Blattpetersilie
150 – 200 g Seelachs
1 EL Butter
Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebel, Knoblauch und Gulaschcreme in Öl anschwitzen, so dass die Zwiebeln glasig sind. Die Flüssigkeiten mischen, ½ Tasse abnehmen und mit der Stärke verrühren. Mit dem Rest den Ansatz ablöschen und etwa 15 Minuten simmern. Mit der Stärke binden, die Garnelen unter rühren und mit Salz abschmecken.
Die Kartoffeln in Salzwasser 20 – 25 Minuten kochen, abgießen und trocken dämpfen. Butter und Petersilie unter mischen.
Den Seelachs in der restlichen Butter etwa 2 Minuten von jeder Seite braten, mit Salz und Pfeffer würzen.
Auf dem Teller zuerst die Kartoffeln verteilen, darauf den Fisch legen und mit der Sauce umgießen und servieren. Dazu passt der gleiche Wein, der auch schon in der Sauce ist.

* Gulaschcreme führt inzwischen fast jeder deutsche Supermarkt. Wer das trotzdem nicht kaufen kann, sollte Paprikamark und Tomatensaft 1:1 mischen und mit einer halben gehackten Jalapeno Chili mischen.

Zubereitungszeit: bestimmen die Kartoffeln und die werden mit Aufwärmzeit in 35 Minuten gar