Pulled pork

Deutsch

Pulled pork belongs to the trinity of American BBQ, along with beef brisket and spare ribs. A piece of pork shoulder is smoked in the smoker for hours at approx. 120° C. After that, the meat is so tender that you can pull it apart with your hands into the fibers. The meat is then mixed with a BBQ sauce of your choice and served on a hamburger bun with cole slaw.
Since I don’t want to annoy our neighbors by smoking for hours on our balcony, I have limited the actual smoking time to 2 hours after I have pre-cooked the meat in broth in the oven for 3 hours.
I would also like to apologize very much for the videos, with my hand in front of them doesn’t really work, but it’s my first attempt.

4 servings

Ingredients:
1 kg pork shoulder, no neck! even if it appears again and again in Germanized recipes
2 liters of meat broth
For the rub:
2 teaspoons of salt
1 tbsp black peppercorns
3 tbsp hot paprika powder
3 bay leaves
1 tbsp cardamom seeds
1 teaspoon ground cinnamon
3 cloves
1 tbsp allspice grains
1 tbsp juniper berries
1 onion
2 cloves of garlic
also:
4 hamburger buns
200 g iceberg lettuce, coarsely cut
300 ml BBQ sauce of your choice, preferably also homemade
1/2 onion cut into rings
8 tbsp coleslaw
400 g smoking chips, soaked for about 1 hour

Preparation:
Cook the meat in the broth at 160 ° C for 3 hours while turning once. Remove from the broth, drain and cool a little.
Chop the ingredients for the rub in the food processor and apply to the meat. Wrap well with cling film and leave to marinate for at least 2 hours, better overnight.
Fill the kettle grill about 1/3 with charcoal. Place a stainless steel dish next to it and fill it with 1 liter of water. Light the coal and let it glow through. Spread half of the smoking chips, unpack the meat and place on the grill over the water dish. Now put the lid of the grill on so that the outlet is directly above the meat. The air supply is turned halfway, the air outlet is closed except for narrow slits. After an hour you open the lid, refill the charcoal if necessary and spread the rest of the smoking chips. Turn the meat and smoke for another hour. In the last 1/4 hour, the rolls are placed on the grill with the cut side facing down, directly on the embers.
The meat is now placed in a bowl, torn as finely as possible with your hands and mixed with the BBQ sauce. Note: You can only love hot if you can touch hot!
On the bottom half of the bun put a layer of iceberg lettuce (not mandatory, but prevents the bun from soaking), then a generous portion of the meat, 1/4 of the onion, 2 tbsp coleslaw and the top side of the bun.

Tip: Under no circumstances should you pour the broth away, I freeze it and use it again and again for long-cooked BBQ meat.

Preparation time: 7 hours to 1 day

English

Pulled pork gehört zur Dreieinigkeit des amerikanischen BBQs zusammen mit Beef brisket und Spareribs. Ein Stück aus der Schweineschulter wird im Smoker über Stunden bei ca. 120° C geräuchert. Danach ist das Fleisch so mürbe, dass es mit den Händen in die Fasern auseinander gezupft werden kann. Das Fleisch wird dann mit einer BBQ Sauce nach Wahl gemischt und auf einem Hamburgerbun mit Cole slaw serviert.
Da ich auf unserem Balkon nicht unsere Nachbarn durch das stundenlange räuchern ärgern will, habe ich die eigentliche Räucherzeit auf 2 Stunden beschränkt, nachdem ich das Fleisch in Brühe im Ofen für 3 Stunden vorgegart habe.
Ich möchte mich auch vielmals für die Videos entschuldigen, mit der Hand davor geht eigentlich gar nicht, aber ist mein 1. Versuch.

4 Portionen

Zutaten:
1 kg Schweineschulter, kein Hals! auch wenn der in eingedeutschten Rezepten immer wieder auftaucht
2 l Fleischbrühe
Für den Rub:
2 TL Salz
1 EL schwarze Pfefferkörner
3 EL scharfes Paprikapulver
3 Lorbeerblätter
1 EL Kardamomsamen
1 TL gemahlener Zimt
3 Gewürznelken
1 EL Pimentkörner
1 EL Wacholderbeeren
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
außerdem:
4 Hamburgerbrötchen
200 g Eisbergsalat, grob zerschnitten
300 ml BBQ Sauce nach Wahl, am besten auch selbst gemacht
1/2 Zwiebel in Ringe geschnitten
8 EL amerikanischer Krautsalat
400 g Räucherchips, etwa 1 Stunde gewässert

Zupf Zupf

Zubereitung:
Das Fleisch in der Brühe im 160° C heißen unter einmaligem Drehen 3 Stunden garen. Aus der Brühe nehmen, abtropfen lassen und etwas auskühlen.
Die Zutaten für den Rub in der Küchenmaschine zerkleinern und auf das Fleisch auftragen. Mit Frischhaltefolie gut verpacken und mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, einmarinieren lassen.
Den Kugelgrill etwa zu 1/3 mit Holzkohle füllen. Eine Edelstahlform daneben stellen und mit 1 l Wasser befüllen. Die Kohle anzünden und durchglühen lassen. Die Hälfte der Räucherchips auf der Glut verteilen, das Fleisch auspacken und über der Wasserschale auf den Grill legen. Nun legt man den Deckel des Grills so auf, dass die Austrittsöffnung direkt über dem Fleisch liegt. Die Luftzufuhr dreht man auf halb, der Luftaustritt wird bis auf schmale Schlitze geschlossen. Nach einer Stunde öffnet man den Deckel, füllt evtl. Kohe nach und den Rest der Räucherchips. Danach wird eine weitere Stunde geräuchert. In der letzten 1/4 Stunde kommen die Brötchen mit der aufgeschnittenen Seite nach unten direkt auf der Glut mit auf den Grill.
Das Fleisch kommt nun in eine Schale, wird mit den Händen so fein wie möglich zerzupft und mit der BBQ Sauce gemischt. Merke: Nur wer heiß anfassen kann, kann auch heiß lieben!
Auf die untere Hälfte des Bun kommt eine Schicht Eisbergsalat (nicht obligatorisch, verhindert aber das Durchweichen des Buns), darauf eine großzügige Portion des Fleischs, 1/4 der Zwiebel, 2 EL Krautsalat und die obere Hälfte des Buns.

Tipp: Die Brühe auf keinen Fall weg kippen, ich friere sie ein und verwende sie immer wieder für lange gegartes BBQ Fleisch.

Zubereitungszeit: 7 Stunden bis 1 Tag

So wird der Bun belegt