Milanese cutlet – Mailänder Schnitzel

Deutsch

This dish has nothing to do with authentic Italian cuisine. This is one of the typical recipes that were served in Italian restaurants at the end of the 1950s/early 1960s in Germany. This was probably due to the fact that in the kitchen not the Mama or the Nonna were working, but instead Italian guest workers, who were bored of being in the factories on the assembly line. In addition to this recipe, the carbonara was also made with cream.
Because of pure nostalgia and because the whole thing somehow tasted and just reminded of Italy, I once went deeply into my memories and tried to cook the recipe from this time. This includes the veal cutlets breaded with parmesan and bread crumbs just as much as the tomato sauce, which has a lot of herbs, that aren’t usual in Italy.
As a child, before the advent of Miracoli, I was able to eat a real tomato sauce, before Miracoli could close this gap in the German diet. After all, Miracoli can be one thing: it is better than the next culinary crime, spaghetti with ketchup.
Addentum: In the Veneto, maybe in other from Germans visited regions too, this is a breaded pork schnitzel, no cheese in the breading, served with french fries. In Germany this is a schnitzel Viennaise style.

2 servings

Ingredients:
2 tablespoons olive oil
1 small onion, coarsely diced
400 g peeled tomatoes from the can
1 tablespoon dried oregano
1 tablespoon dried basil
1 teaspoon dried thyme
1 teaspoon dried rosemary
1 pinch of sugar
salt
1 chili, sliced
1 garlic clove, chopped
120 g spaghetti
2 small veal cutlets
pepper
flour
1 egg, whisked
bread crumbs
grated Parmesan
2 tablespoons olive oil
2 tablespoons butter

Preparation:
Glaze onions in the hot olive oil. Add the tomatoes and crush them with the cooking spoon. Add the herbs, sugar, salt and chili and simmer for 20 minutes.
In the meantime cook the spaghetti in salt water.
Mix the breadcrumbs with the Parmesan. Season the meat slices with salt and pepper and stir in the flour, egg and the breadcrumbs/parmesan mixture. Brown in the hot oil-butter mixture.
Sprinkle the spaghetti with the tomato sauce, sprinkle with Parmesan and serve with the Schnitzel.

Preparation time: 40 minutes

English

Dieses Gericht hat so gut wie gar nichts mit authentischer italienischer Küche zu tun. Das ist eines der typischen Rezepte, die Ende der 1950er/Anfang 1960er Jahre in Restaurants serviert wurden, die sich italienisch nannten. Das lag wohl auch daran, dass in der Küche auf einmal nicht mehr die Mama oder die Nonna arbeiteten, sondern italienische Gastarbeiter, die es leid waren, in den Fabriken am Fließband zu stehen. Außer diesem Rezept entstand so auch die Carbonara mit Sahne.
Aus reiner Nostalgie und weil das Ganze halt irgendwie doch geschmeckt hat und eben an Italien erinnerte, bin ich mal tief in meine Erinnerungen gegangen und habe versucht, das Rezept von damals nach zu kochen. Dazu gehört das mit Parmesan und Semmelbrösel panierte Kalbsschnitzel genau so dazu, wie die mit Unmengen von Kräutern versetzte Tomatensauce.
Als Kind konnte ich noch vor dem Aufkommen von Miracoli eine richtige Tomatensauce erleben, bevor Miracoli diese Lücke in der deutschen Ernährung schließen konnte. Immerhin kann man Miracoli eins zugute halten: Es ist alle Mal besser, als das nächste kulinarische Verbrechen, Spaghetti mit Ketchup.
Nachtrag: In Venetien und vermutlich auch anderen Hochburgen der deutschen Touristik wird unter Mailänder Schnitzel ein (ohne Käse) paniertes Schweineschnitzel zusammen mit Pommes serviert. In Deutschland wäre das dann ein Schnitzel Wiener Art.

2 Portionen

Zutaten:
2 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel, grob gewürfelt
400 g geschälte Tomaten aus der Dose
1 EL getrockneter Oregano
1 EL getrockneter Basilikum
1 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Rosmarin
1 Prise Zucker
Salz
1 Chilischote, aufgeschlitzt
1 Knoblauchzehe, gehackt
120 g Spaghetti
2 kleine Kalbsschnitzel
Pfeffer
Mehl
1 Ei, verquirlt
Semmelbrösel
geriebener Parmesan
2 EL Olivenöl
2 EL Butter

Zubereitung:
Im heißen Olivenöl die Zwiebeln glasig dünsten. Die Tomaten zugeben und mit dem Kochlöffel zerdrücken. Kräuter, Zucker, Salz und Chili zugeben und 20 Minuten köcheln.
In der Zwischenzeit die Spaghetti in Salzwasser kochen.
Semmelbrösel mit dem Parmesan vermischen. Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und nacheinander in Mehl, Ei und dem Semmelbrösel/Parmesan Gemisch wälzen. In der heißen Öl-Butter-Mischung braun braten.
Spaghetti mit der Tomatensauce übergießen, mit Parmesan bestreuen und mit dem Schnitzel servieren.

Zubereitungszeit: 40 Minuten