Sausage salad – Wurstsalat

Deutsch

In contrast to „Fleischsalat“, sausage salad is only dressed with vinegar and oil or a vinaigrette. The main distribution is in southern Germany below the „Weißwurst“ equator, the river Main. The most widespread is the sausage salad described here, but there are also countless variations such as with Regensburg sausages in Bavaria or with black pudding in the Swabian region.

4 servings

Ingredients:
600 g bologna fine or coarse or a mixture, cut into strips
150 g red peppers, pitted and cut into strips
150 g onion, cut into strips
3 tbsp sunflower or canola oil
50 ml of a good wine vinegar
salt
pepper

Preparation:
Cook the peppers in boiling salted water for 10 minutes, add the onion after 5 minutes. Pour off and let cool down. Mix with the sausage, oil, vinegar and strong pepper, season to taste with salt (please be careful, the ingredients are already seasoned) and, if necessary, add a little more vinegar. The salad should taste very refreshing sour. Let it steep for several hours.

The salad is served with a butter roll as a snack, with fried potatoes or French fries (as seen in the Palatinate) as a main course.

Preparation time: 30 minutes

English

Wurstsalat wird im Gegensatz zu Fleischsalat nur mit Essig und Öl oder einer Vinaigrette angemacht. Die Hauptverbreitung findet sich in Süddeutschland unterhalb des Weißwurstäquators, dem Main. Der verbreitetste dürfte der hier beschriebene Wurstsalat sein, es gibt aber auch unzählige Varianten wie mit den Regensburger Würsten in Bayern oder mit Schwarzwurst im schwäbischen Raum.

4 Portionen

Zutaten:
600 g Lyoner, Schinkenwurst oder einer Mischung davon, in Streifen geschnitten
150 g rote Paprika, entkernt und in Streifen geschnitten
150 g Zwiebel, in Streifen geschnitten
3 EL Sonnenblumen- oder Rapsöl
50 ml guten Weinessig
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Paprika in kochendem Salzwasser 10 Minuten kochen, nach 5 Minuten die Zwiebel zugeben. Abschütten und auskühlen lassen. Mit der Wurst, Öl, Essig und kräftig Pfeffer mischen, mit Salz abschmecken (bitte vorsichtig, die Zutaten sind schon gewürzt) und evtl. noch etwas Essig nachgießen. Der Salat sollte schon sehr erfrischend nach Essig schmecken. Mehrere Stunden ziehen lassen.

Serviert wird der Salat mit einem Butterbrötchen als kleine Zwischenmahlzeit, mit Bratkartoffeln oder Pommes frites (so gesehen in der Pfalz) als Hauptgericht.

Zubereitungszeit: 30 Minuten