Gaisburger Marsch

Deutsch

This is a very simple recipe if you have the basic ingredient meat broth available from the freezer or jar at all times. Precisely because it is so easy, you can mercilessly taste the biggest mistake you can make in making the stock from stock powder. Otherwise you just have to cook the broth from soup meat and bones fresh.
The name Gaisburger (district of Stuttgart) march refers to the catering of the Württemberg soldiers, whereby the meat was probably frugal.
Nowadays the recipe is part of the Swabian home cooking.

2 servings

Ingredients:
500 ml beef broth
200 g beef for cooking such as cap of rump or brisket
200 g potato, peeled and sliced
2 cloves and 1 bay leaf if desired
1 soup greens (celeriac, leek, carrot) diced
150 g spaetzle
salt
pepper
nutmeg
1 handful of chopped parsley

Preparation:
Bring the broth to a boil, put the meat in it, simmer for 1 hour and take it out. Cut into bite-sized pieces and keep warm. Add the potato slices to the broth, simmer for 10 minutes, add diced vegetables and simmer for another 20 minutes. Season to taste with salt, pepper and nutmeg. Add meat and spaetzle and bring to the boil once. Arrange in soup plates and sprinkle with the parsley.

Preparation time: 90 minutes

English

Das ist ein ganz einfaches Rezept, wenn man die Grundzutat Fleischbrühe jederzeit aus dem Gefrierschrank oder dem Glas zur Verfügung hat. Gerade weil es so einfach ist, schmeckt man den größten Fehler, den man machen kann, die Brühe aus Brühpulver her zu stellen, gnadenlos heraus. Ansonsten muss man die Brühe halt aus Suppenfleisch und Knochen frisch kochen.
Der Name Gaisburger (Stadtteil von Stuttgart) Marsch deutet auf die Verpflegung der Württemberger Soldaten hin, wobei bei der Fleischbeigabe wohl gespart wurde.
Heutzutage ist das Rezept Bestandteil der schwäbischen Hausmannskost.

2 Portionen

Zutaten:
500 ml Rinderbrühe
200 g Rindfleisch zum Kochen wie Tafelspitz oder Brust
200 g Kartoffel, geschält und in Scheiben geschnitten
nach Wunsch 2 Nelken und 1 Lorbeerblatt
1 Suppengrün (Knollensellerie, Lauch, Möhre) gewürfelt
150 g Spätzle
Salz
Pfeffer
Muskat
1 Handvoll gehackte Petersilie

Zubereitung:
Brühe zum Kochen bringen, das Fleisch hinein legen, 1 Stunde simmern und heraus nehmen. In mundgerechte Stücke schneiden und warm stellen. Kartoffelscheiben in die Brühe geben, 10 Minuten simmern, Gemüsewürfel zugeben und weitere 20 Minuten simmern. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Fleisch und Spätzle zugeben und einmal kräftig aufkochen. In Suppentellern anrichten und mit der Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit: 90 Minuten