Lentils, wieners and spaetzle – Linsen, Saiten und Spätzle

Deutsch

Lentils, wieners and spaetzle are along with roast beef, Swabian ravioli and cheese spaetzle the cornerstones of the Swabian cuisine.
These days it’s easy to bring this dish to the table. Lentils are pre-cooked in a can, so need only be made hot and spiced. Wieners you can always buy from the butcher and spaetzle are dried or fresh ready to buy.
This post brings both variations. When I have time, I like to do everything from scratch, when I come home from work, I also like to grab fresh spaetzle from the chiller cabinet and the lentils from the can taste not so bad, if you really just make them hot and do not cook for hours.
A special feature is still in my recipe: The Swabian lentils are very fluid, almost cooked like a soup. I, however, cook the Lentils more like a vegetable and therefore give over the noodles a little gravy to get the whole thing juicier.

2 servings

Ingredients:
200 g lentils
water
½ bunch of soup greens (carrots, leek and celery)
for the fast variant:
1 can of lentils with greens (850 g)
1 small onion
2 teaspoon oil
1 garlic clove
1 pinch of thyme
salt
sugar
vinegar
pepper
1 recipe spaetzle
or the quick version:
250 g fresh spaetzle from the package
1 recipe gravy (no fast variant, convenience does not taste)
4 wieners

Preparation:
Cover lentils with water and boil for 30 – 45 minutes, at this time add no salt, which delays the cooking time. Keep boiling water. Brush greens cut into small cubes, dice onion and garlic finely. Greens, sauté onion and garlic in a little oil without taking color. Pour some of the lentil cooking water, add thyme and salt, cover and simmer for about 15 minutes. Add lentils and let get hot again, maybe even add a little cooking water. Taste sweet and sour with salt, pepper, sugar and vinegar.
Boil spaetzle and fry something in the second teaspoon oil.
Let sausages get hot in hot salt water.
Arrange lentils, sausages and noodles on a plate, over the noodles give some gravy (which of course is unacceptable for the true-Swabians me it tastes better anyway so).

Preparation time: 1 hour

English

Linsen, Saiten und Spätzle sind zusammen mit Rostbraten, Maultaschen und Käsespätzle die Eckpfeiler der schwäbischen Küche.
Heutzutage ist es einfach, dieses Gericht auf den Tisch zu bringen. Linsen gibt es vorgegart aus der Dose, brauchen also nur noch heiß gemacht und gewürzt werden. Saitenwürschtle kann man jederzeit beim Metzger kaufen und Spätzle gibt es getrocknet oder frisch fertig zu kaufen.
Dieser Beitrag bringt beide Variationen. Wenn ich Zeit habe, mache ich gerne alles von Grund auf selbst, wenn ich von der Arbeit komme, greife ich auch gerne auf frische Spätzle aus dem Kühlregal zurück und auch die Linsen aus der Dose schmecken nicht so schlecht, wenn man sie wirklich nur heiß macht und nicht noch stundenlang kocht.
Eine Besonderheit ist bei meinem Rezept noch: Die schwäbischen Linsen werden sehr flüssig, fast wie ein Suppe gekocht. Ich dagegen koche die Linsen eher wie ein Gemüse und gebe daher über die Spätzle noch etwas Bratensauce.

2 Portionen

Zutaten:
200 g Tellerlinsen
Wasser
½ Bund Suppengrün
für die schnelle Variante:
1 Dose Linsen mit Suppengrün (850 g)
1 kleine Zwiebel
2 TL Öl
1 Knoblauchzehe
1 Prise Thymian
Salz
Zucker
Essig
Pfeffer
1 Rezept Spätzle
oder die schnelle Variante:
250 g frische Spätzle aus der Packung
1 Rezept Bratensauce (keine Schnellvariante, Tütchen schmeckt nicht)
4 Wiener Würstchen (Saiten)

Zubereitung:
Linsen knapp mit Wasser bedeckt aufsetzen und in 30 – 45 Min. kochen, zu diesem Zeitpunkt noch kein Salz zufügen, das verzögert die Garzeit. Abgießen, Kochwasser auffangen. Suppengrün putzen, klein würfeln, Zwiebel und Knoblauchzehe schälen, klein würfeln. Suppengrün, Zwiebel und Knoblauch in einem TL Öl etwas anschwitzen ohne dass es Farbe an nimmt. Etwas Linsenkochwasser zugießen, den Thymian und Salz zugeben und zugedeckt 15 Min. köcheln. Linsen zugeben und wieder heiß werden lassen, evtl. noch etwas Kochwasser zugeben. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig süßsauer abschmecken.
Spätzle garen und im zweiten TL Öl etwas anschwitzen.
Würstchen in heißem Salzwasser warm werden lassen.
Linsen, Würstchen und Spätzle auf dem Teller arrangieren, zu den Spätzle noch eine Kelle Sauce geben (Was für den waschechten Schwaben natürlich ein Unding ist, mir schmeckts trotzdem besser so).

Zubereitungszeit: 1 Stunde