Fake slaughter soup – Falsche Metzelsuppe/Wurstsuppe

Deutsch

The Metzelsuppe is a waste product in the production of sausages at a home slaughtering and now it is unfortunately often simply spilled away because no one really likes it more (too fat, too disgusting, etc.).
In earlier poorer times it was highly populate, just because it was fat. In Hesse and the Palatinate therefore, there was the ancient custom of distributing many broth, which arose on the sausage making to the neighbors. In the winter time everyone has at some point his slaughter day and then distributed the broth to the neighbors. Especially popular the broth was when one or two sausages burst during cooking and the content is distributed in the broth. My great-grandfather slashed some liver and blood sausages if no sausage burst by itself.

4 servings

Ingredients:
1 pork knuckle
2 liters of water
salt
1 small liver sausage
1 small blood sausage
2 slices of rye bread or
1 bread roll

Preparation:
Place the pork with the cold, salted water and cook for about 1 hour. Take out and use otherwise (eg as roasted pork knuckle). Reduce the broth by half. Peel liver and blood sausage and let cook for about 5 minutes. Crumble bread or rolls in.

Preparation time: 1 hour 15 minutes

English

Die Metzelsuppe ist ein Abfallprodukt bei der Wurstherstellung bei einer Hausschlachtung und inzwischen wird sie leider auch oft genug einfach weg geschüttet, weil keiner sie so recht mehr mag (zu fett, zu eklig etc.).
In früheren ärmeren Zeiten war sie dagegen heiß begehrt, gerade weil sie fett war. In Hessen und der Pfalz gab es daher den alten Brauch, die viele Brühe, die bei der Wurstherstellung anfiel, an die Nachbarn zu verteilen. In der Winterzeit ging das immer so reihum, jeder hat irgendwann geschlachtet und verteilte dann die Brühe an die Nachbarn. Besonders begehrt war die Brühe auch, wenn ein oder zwei Würste beim Kochen aufplatzten und der Inhalt sich in der Brühe verteilte. Mein Urgroßvater schlitzte einige Leber- und Blutwürste auf, wenn keine Wurst von selbst geplatzt ist.

4 Portionen

Zutaten:
1 Schweinshaxe mit Schwarte
2 l Wasser
Salz
1 kleines Leberwürstchen
1 kleines Blutwürstchen
2 Scheiben Graubrot oder
1 Brötchen

Zubereitung:
Schweinshaxe mit dem kalten, gesalzenen Wasser aufsetzen und ca. 1 h kochen. Haxe raus nehmen und anderweitig verwerten (z.B. als Grillhaxe). Die Brühe um die Hälfte reduzieren. Die Leber- und Blutwurst enthäuten und ca. 5 Min. mitkochen lassen. Brot oder Brötchen rein brockeln.

Zubereitungzeit: 1 Stunde 15 Minuten