German pea pot – Erbseneintopf

Deutsch

The recipe has less to do with the good old German pea soup, this is a stew which saturates and warms on cold days. The basis is a strong broth from a pork knuckle, which also in small cuts is in it. A lot of taste also bring smoked bacon, onions and soup vegetables, all together in lard strongly fried. Additional to this is the use of two pea varieties, peeled dried peas for the basic flavor and frozen peas for the freshness.

6 servings

Ingredients:
1 pork knuckle
salt
2 tablespoons lard
1 large onion, cut into strips
200 g of smoked bacon, cut into coarse cubes
1 bunch of soup vegetables (carrots, leek, celeriac), cut into coarse cubes
300 g peeled and dried peas
1000 g potatoes, peeled and diced
500 g frozen peas
pepper
nutmeg
300 g cocktail sausages (small wieners) or wieners sliced in discs

Preparation:
Bring lightly salted water to a boil and boil the pork knuckle for 2 hours. Remove the meat and allow to cool slightly, cut into small cubes, keep cooking water.
Heat lard, add onion, bacon and soup vegetables and fry vigorously. Add 1 liter of the boiling water from the pork knuckle, add the dried peas and let boil for an hour. Mix with a hand blender. If the whole thing is too pulpy, dilute with some cooking water, we do not want to boil a baby’s porridge.
Add potatoes, simmer for a further 20 minutes.
Add frozen peas, meat cubes and sausages, bring to a boil and simmer for 5 minutes.

Preparation time: 3 hours, 30 minutes

English

Das Rezept hat wenig mit der guten alten deutschen Erbsensuppe zu tun, das ist ein Eintopf, der an kalten Tagen so richtig sättigt und wärmt.
Grundlage ist eine kräftige Brühe aus einer Schweinshaxe, die auch anschließend klein geschnitten darin landet. Viel Geschmack bringen auch geräucherter Speck, Zwiebeln und Suppengemüse, alles zusammen in Schmalz kräftig angebraten. Dazu kommt die Verwendung von zwei Erbsensorten, einmal geschälte Trockenerbsen für den Grundgeschmack und gefrorene Erbsen für die Frische.

6 Portionen

Zutaten:
1 Schweinshaxe
Salz
2 EL Schmalz
1 große Zwiebel, in Streifen geschnitten
200 g Räucherspeck, in grobe Würfel geschnitten
1 Bund Suppengemüse (Karotten, Lauch, Knollensellerie), in grobe Würfel geschnitten
300 g geschälte Trockenerbsen
1000 g Kartoffeln, geschält und in Würfel geschnitten
500 g tiefgefrorene Erbsen
Pfeffer
Muskat
300 g Cocktailwürstchen oder 4 Frankfurter Würstchen

Zubereitung:
Schwach gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und die Haxe darin 2 Stunden kochen. Fleisch heraus nehmen und etwas abkühlen lassen, in kleine Würfel schneiden, Kochwasser aufheben.
Schmalz erhitzen, Zwiebel, Speck und Suppengemüse kräftig anbraten. Mit 1 Liter Kochwasser aufgießen und die Trockenerbsen hinein geben, eine Stunde kochen lassen. Mit einem Stabmixer glatt rühren. Sollte das Ganze zu breiig sein, mit etwas Kochwasser verdünnen, wir wollen schließlich keinen Babybrei kochen.
Kartoffeln zufügen, weitere 20 Minuten köcheln.
Gefrorene Erbsen, Fleischwürfel und Würstchen zugeben, kräftig aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen.

Zubereitungszeit: 3 Stunden, 30 Minuten