Sauerbraten

Deutsch

If an ox was slaughtered in earlier times, there accrue naturally tons of meat, which indeed were not allowed to rot. Therefore a conservation option was the Sauerbraten‘. With vinegar and wine marinated, beef can be preserved for weeks.
Nowadays Sauerbraten is mostly a beef roast with a little vinegar in the sauce, this recipe is the original.

2 servings

Ingredients:
600 g beef from the shoulder
125 ml red wine vinegar
125 ml red wine
250 ml water
1 pinch of salt
3 bay leaves
5 juniper berries
1 tablespoon bright mustard seeds
1 tablespoon peppercorns
2 tablespoons lard
salt
pepper
1 onion
½ bouquet garnie
1 tablespoon tomato paste
1 tablespoon flour

Preparation:
Parry meat if necessary. Mix vinegar, wine, water, salt, bay leaves, juniper berries, mustard and peppercorns and bring to a boil, allow to cool briefly. Place the meat in a freezer bag and pour the cold marinade, seal the bag tightly. Marinate for at least 7 weeks in the refrigerator.
Remove the meat, wash spices and drain well. Pour the marinade through a fine sieve. Brown the meat on all sides in the lard well, remove and season with salt and pepper and keep warm. Cut onion into strips, vegetables in course dices and fry. Add tomato puree and fry something, add flour and brown. Under stirring add the marinade and bring to a boil. Pour a little salt and pepper to the sauce, add the roast and simmer covered about 90 minutes. Turn the meat once after 45 minutes. Finally taste the sauce with salt and pepper.
Serve with dumplings, noodles or potatoes and vegetables of your choice.
Tip: Juniper berries and peppercorns give more flavor when lightly squeezed.

Preparation time: 7 weeks

English

Wenn in früheren Zeiten ein Rind geschlachtet wurde, fielen naturgemäß Unmengen an Fleisch an, die ja nicht schlecht werden durften. Eine der Konservierungsmöglichkeiten war daher der Sauerbraten. In Essig und Wein eingelegt, hat sich Rindfleisch über Wochen gehalten.
Heutzutage ist Sauerbraten meistens ein Rinderbraten, an dessen Sauce etwas Essig kommt, dieses Rezept ist das Original.

2 Portionen

Zutaten:
600 g Mittel-/Schaufelbug vom Rind
125 ml Rotweinessig
125 ml Rotwein
250 ml Wasser
1 Prise Salz
3 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren
1 EL helle Senfkörner
1 EL Pfefferkörner
2 EL Schweineschmalz
Salz
Pfeffer
1 Zwiebel
½ Bund Suppengrün
1 EL Tomatenmark
1 EL Mehl

Zubereitung:
Fleisch wenn nötig parieren. Essig, Wein, Wasser, Salz, Lorbeer, Wacholderbeeren, Senf- und Pfefferkörner zusammen in einem Topf kurz aufkochen und wieder abkühlen lassen. Das Fleisch in einen Gefrierbeutel legen und mit der kalten Marinade übergießen, den Beutel fest verschließen. Mindestens 7 Wochen im Kühlschrank marinieren lassen.
Fleisch herausnehmen, Gewürzkörner abwaschen und gut abtropfen lassen. Die Marinade durch ein Haarsieb geben. Fleisch von allen Seiten im Schmalz gut anbraten, herausnehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen. Zwiebel in Streifen schneiden, Suppengrün grob würfeln und im Bratfett anbräunen. Tomatenmark zugeben und etwas andünsten. Das Mehl in der Mischung etwas anbräunen. Unter Rühren die Marinade zugeben und aufkochen. Etwas Salz und Pfeffer an die Sauce geben, das Fleisch wieder zugeben und zugedeckt etwa 90 Min. köcheln. Nach 45 Min. das Fleisch einmal wenden. Zum Schluss die Sauce nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit Klößen, Nudeln oder Kartoffeln und Gemüse nach Wahl servieren.
Tipp: Wacholderbeeren und Pfefferkörner geben mehr Geschmack ab, wenn sie leicht angequetscht werden.

Zubereitungszeit: 7 Wochen