Crusted pork roast – Krustenbraten

Deutsch

Pork roast is a German dish? Right, pork roast is a German dish! But there are several forms of the pork roast like German households and German federal states. In northern Germany the pork roast is filled with dried plums (originated in Denmark), in the middle the pork roast is braised in a pan in liquid and the south, especially Bavaria, is the home of the „Krustenbraten“.
The parts of the pork are different, too. I prefer a piece of the shoulder, but you can use also pork belly, parts of the leg or even the loin, all with rind.
The roast is accompanied with vegetable of the season or a salad and dumplings (bread or potato).

4 servings

Ingredients:
1 kg pork roast with rind
salt
pepper
2 tablespoons caraway seeds

Preparation:
Put the roast unseasoned with the rind side down in a little water and cook in the oven at 180° for 1 hour.
Drain and remove the water, cut the rind of the roast diamond-shaped, without cutting the sheer flesh.
Season all sides with salt and pepper. With the rind side upwards set into a baking dish and spread evenly the caraway. Set in the preheated oven at 180° for 1 hour, then shift up to 250° and roast for an halve hour.
After that, leave a halve hour in the oven without heat. Pour the gravy into a saucepan, degrease something and with 500 milliliter of water (Or if not too fat, you can use the broth from soaking the rind). Bring to a boil and bind with 1 tablespoon flour, stirred in cold water to a sauce. Season with salt and pepper.

Preparation time: 3 hours

English

Es gibt so viele Arten des Schweinebratens wie es deutsche Haushalte und deutsche Bundesländer gibt. In Norddeutschland gibt es Schweinebraten mit getrockneten Pflaumen gefüllt (in Dänemark entstanden), in der Mitte wird der Schweinebraten mit Flüssigkeit in einem Topf geschmort und der Süden, vor allem Bayern ist die Heimat der Krustenbraten.
Als Fleischteile werden verschiedene Stücke bevorzugt. Ich nehme meist Schulter aber auch Schweinebauch, Teile der Keule oder vom Schweinerücken eignen sich eben so.
Serviert wird der Braten mit Gemüse der Saison oder einen Salat und Knödel (Brot oder Kartoffeln).

4 Portionen

Zutaten:
1 kg Schweinebraten mit Schwarte
Salz
Pfeffer
2 Esslöffel Kümmel

Zubereitung:
Den Braten ungewürzt mit der Schwarte nach unten in ein wenig Wasser legen und im Ofen bei 180 für 1 Stunde garen.
Die Schwarte rautenförmig einschneiden, ohne das schiere Fleisch zu verletzen.
Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Schwartenseite nach oben in die Form legen und gleichmäßig mit dem Kümmel bestreuen. Evtl. Wasser nachfüllen und in den vorgeheizten Ofen bei 180° für 1 Stunde stellen, danach auf 250° und eine weitere halbe Stunde braten bis die Schwarte Blasen wirft.
Danach für ein halbe Stunde in den Ofen ohne Hitze stellen. Die Soße in einen Topf geben, etwas entfetten und mit Wasser oder Bier auf einen halben Liter auffüllen. Zum Kochen bringen und mit 1 EL Mehl, in kaltem Wasser angerührt, zu einer Soße binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitungszeit: 3 Stunden