Potato pancakes – Kartoffelpfannkuchen

Deutsch

The potato pancakes you can find all over in Germany, but always with another name. In the north they are called „Reibekuchen“, in the Rhineland they have „Rivkooche“, in Hesse and Palatinate „Kartoffelpfannkuchen“ or only „Pannekuche“ and the Bavarians have their „Reiberdatschi“.
This recipe is a little more complicated, however, the crispy taste convinced. The crunchiness depends on two factors: On the coarse structure of the potato batter, and the quantity of oil in which the pancakes are fried. Shredded in a food processor you’ll never get the same result. The pancakes should be fried floating in fat, similar to schnitzel.
There are three ways, to eat potato pancakes. First is pure without anything else, next is spicy and sweet. The sweet component is either sugar, apple puree or a syrup, molasse or maple. The third way is as a replacement of blinis, topped with sour cream, smoked salmon and caviar.

4 servings

Ingredients:
1 kg potatoes
1 onion, possibly see above
3 tablespoons wheat flour
2 eggs
salt
black pepper
nutmeg
plenty of oil

Preparation:
Peel, wash and grate the potatoes with the coarse grater. For the normal version grate the onion into the potatoes. Stir in flour, eggs and the spices. Pour 3 – 5 mm oil in a pan, heat and bake a sample pancake. Taste with salt and bake the remaining potato pancakes in plenty of oil.
Serve pure, with applesauce or with sour cream, smoked salmon and caviar.

Preparation time: For the best taste, eat the pancakes directly out of the pan, so it’s impossible, to give an exact time.

English

Die Kartoffelpuffer sind ganz in Deutschland zu finden, aber immer mit einem anderen Namen. Im Norden werden sie „Reibekuchen“, im Rheinland „Rivkooche“, in Hessen und der Pfalz „Kartoffelpfannkuchen“ oder nur „Pannekuche“ genannt und die Bayern haben ihre „Reiberdatschi“.
Dieses Rezept ist ein wenig komplizierter, aber der knusprige Geschmack überzeugt. Die Knusprigkeit hängt von zwei Faktoren ab: Durch die grobe Struktur des Kartoffelteigs und der Ölmenge in dem die Pfannkuchen gebraten werden. In einer Küchenmaschine zerkleinert erreicht man nie das gleiche Ergebnis. Die Pfannkuchen sollten schwimmend in Fett, ähnlich wie Schnitzel, gebraten werden.
Es gibt drei Möglichkeiten, um Kartoffelpuffer zu essen. Pur ohne irgendetwas, würzig oder süß belegt. Die süße Komponente ist entweder Zucker, Apfelmus oder ein Sirup, Zucker- oder Ahorn-. Die dritte Möglichkeit ist wie bei Blinis, belegt mit sauer Sahne, Räucherlachs und Kaviar.

4 Portionen

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel, nach Bedarf
3 Esslöffel Weizenmehl
2 Eier
Salz
Pfeffer
Muskat
reichlich Öl

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und mit der groben Reibe reiben. Für die normale Version die Zwiebel in die Kartoffeln reiben. Mehl, Eiern und Gewürze einrühren. 3-5 mm Öl in einer Pfanne erhitzen und einen Probeffannkuchen backen. Mit Salz abschmecken und die restlichen Kartoffelpuffer in reichlich Öl backen.
Pur, mit Apfelmus oder mit saurer Sahne, geräuchertem Lachs und Kaviar servieren.

Zubereitungszeit: Für den besten Geschmack isst man die Pfannkuchen direkt aus der Pfanne, so dass es nicht möglich ist, eine genaue Zeit anzugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.