Deutsch

In the UK and the United States cold cuts are part of a sandwich, in Germany they are next to cheese THE covering of the buttered bread.
Cold cut usually consists of cooked sausage like fine Bologna nature and with different inserts. Ham and salami belongs to like cold roast slices. And exactly the cold roast can be done easily by your own taste homemade.
The choice of meat is a matter of taste, I use pork neck, who shuns the fat takes pork loin or even tenderloin.
Salt and pepper are mandatory spices, your choice can be different herbs or paprika. A very good taste in the spice paste you’ll get with salt crushed garlic.

From 500 g roast pork you get about 8 to 10 servings

Ingredients:
500 g pork of your choice (neck, back, hip or shoulder)
2 tablespoons olive oil
1 tablespoon salt
1 teaspoon pepper
On request a clove of garlic, crushed with the salt into a paste
either 2 tablespoons hot paprika
or 2 tablespoons herbs as desired (thyme, rosemary, oregano, chervil, tarragon)

Preparation:
Preheat oven to 180°.
Mix a paste with oil and spices and spread the meat with a pastry brush from all sides. Cook 1 1/2 hours in the oven from both sides, with a single turn.
Allow to cool and leave to cool for at least 10 hours in the refrigerator. Cut with an all-separator at level 3 mm into slices. Although the Swabian likes „razor thin“ their cuts, that does not taste!

Preparation time: 1 hour 35 minutes

English

In Großbritannien und den USA ist Aufschnitt Bestandteil eines Sandwichs, in Deutschland neben Käse DER Belag vom Butterbrot.
Aufschnitt besteht normalerweise aus Brühwurst wie Lyoner natur und mit verschiedenen Einlagen. Schinken und Salami gehört ebenso wie kalter Braten dazu. Und genau den Kalten Braten kann man problemlos nach eigenem Geschmack zu Hause selbst machen.
Die Wahl des Fleischs ist Geschmackssache, ich verwende dazu Schweinenacken, wer das Fett scheut, nimmt dazu Schweinerücken oder sogar Filet.
Salz und Pfeffer sind obligatorische Gewürze, nach Wahl kann man dann noch verschiedene Kräuter oder Paprikapulver verwenden. Sehr gut schmeckt in der Würzpaste auch mit Salz zerdrückter Knoblauch.

Aus 500 g Schweinebraten bekommt man etwa 8 bis 10 Portionen

Zutaten:
500 g Schweinebraten nach Wahl (Nacken, Rücken, Hüfte oder Schulter)
2 EL Olivenöl
1 EL Salz
1 TL Pfeffer
auf Wunsch eine Knoblauchzehe, mit dem Salz zu einer Paste zerdrückt
entweder 2 EL Paprika rosenscharf
oder 2 EL Kräuter nach Wunsch (Thymian, Rosmarin, Oregano, Kerbel, Estragon)

Zubereitung:
Backofen auf 180° vorheizen.
Aus dem Öl mit den Gewürzen eine Paste anrühren und mit dem Backpinsel das Fleisch von allen Seiten damit bestreichen. Von beiden Seiten mit einmaligem Wenden 1 1/2 Stunden im Backofen garen.
Auskühlen lassen und mindestens 10 Stunden im Kühlschrank kalt werden lassen. Mit einem Allesscheider auf Stufe 3 in Scheiben schneiden. Der Schwabe mag zwar seinen Aufschnitt „hauchdünn“, das schmeckt aber so nicht!

Zubereitungszeit: 1 Stunde 35 Minuten