Mexican Meatballs – Mexikanische Fleischbällchen

Deutsch

I collect English speaking food blogs like others collect stamps or teddy bears, because this is a fascinating field of new ideas. There are so many combinations of foodstuff, like using bacon in a jam, I never thought about. And there are a lot of unconventional compositions of conventional food. As a German I would never got the idea to pack Mexican meatballs on a bun! So this is one of my first recipes, which was inspired by one of my collected food blogs, but I can’t say, from which one.

Ingredients:
2 slices Toast
Water
1 garlic clove
300 g ground beef
1 egg
salt
1 teaspoon cayenne pepper
1 teaspoon cumin
1 tablespoon dried oregano
½ teaspoon cinnamon powder
1 tablespoon olive oil
1 spring onion
3 tablespoon tomato paste
1 teaspoon wheat flour
sugar
2 slices mozzarella cheese
2 hamburger- or hotdog buns

Preparation:
Rind toast, soak in water, press out unnecessary liquid. Peel and chop garlic. Knead toast, garlic, beef, egg, salt, cayenne, cumin and cinnamon together. Taste direct or fry a test meatball and taste again with the seasons. Form meatball with 2 cm diameter, fry in oil on all sides and keep warm. Clean spring onion, cut green in rings, keep aside and dice the white. Fry onion, tomato paste and flour, stir so much water to get a thick sauce. Taste with salt and sugar and simmer covered for 15 minutes. Add meatballs and let them get hot. Slice buns and roast insides. Spread meatballs on bottom of the bun and sprinkle with 1 tablespoon sauce. Top with mozzarella and onion green and cover with the top side of the bun.

Tip: Because it’s difficult to eat this, you can form pads instead of balls from the beef.

Preparation time: 45 minutes

English

Ich sammle englischsprachige Essen-Blogs wie andere Briefmarken oder Teddybären, denn dies ist ein faszinierendes Gebiet mit vielen neuen Ideen. Es gibt so viele Kombinationen von Lebensmitteln, wie Bauchspeck in einer Marmelade, wo ich nie dran gedacht hätte. Und es gibt eine Menge von unkonventionellen Zusammenstellungen von konventionellen Lebensmitteln. Als Deutscher würde ich nie auf die Idee, mexikanische Fleischbällchen auf ein Brötchen zu packen. Das ist eines meiner ersten Rezepte, die von einem meiner gesammelten Essen-Blogs inspiriert wurde, aber ich kann nicht mehr sagen, von welchem.

Zutaten:
2 Scheiben Toastbrot
Wasser
1 Knoblauchzehe
300 g Hackfleisch
1 Ei
Salz
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Oregano getrocknet
½ TL Zimtpulver
1 EL Olivenöl
1 Frühlingszwiebel
3 EL Tomatenmark
1 Teelöffel Weizenmehl
Zucker
2 Scheiben Mozzarella
2 Hamburger- oder Hotdog-Brötchen

Zubereitung:
Toast entrinden, in Wasser einweichen, auspressen. Knoblauch schälen und hacken. Toast, Knoblauch, Fleisch, Eier, Salz, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel und Zimt zusammen kneten. Entweder direkt abschmecken oder ein Testbällchen braten. Fleischbällchen mit 2 cm Durchmesser formen, auf allen Seiten in Öl braten und warm stellen. Das Grüne der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, beiseite stellen, das Weiße würfeln. Weiße Zwiebel, Tomatenmark und Mehl anbraten, so viel Wasser einrühren, um eine dicke Soße zu erhalten. Mit Salz und Zucker abschmecken und köcheln lassen für 15 Minuten. Fleischbällchen zufügen und heiß werden lassen. Die Brötcheninnenseiten in einer trockenen Pfanne anrösten. Fleischbällchen auf der Unterseite des Brötchens verteilen und mit1 Esslöffel Soße bestreichen. Mit Mozzarella und Zwiebelgrün belegen und mit der oberen Seite des Brötchens bedecken.

Tipp: Da es nicht ganz einfach ist, das so zu essen, kann man flache Patties wie bei Hamburgern anstatt den Bällchen formen.

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.